Ice Cube steht wegen antisemitischer Tweets in der Kritik

Rapper Ice Cube verbreitet über seinen Twitter-Account wirre Verschwörungstheorien - einige davon sind antisemitisch.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ice Cube hat Ärger mit seinen Twitter-Followern
Tinseltown/ shutterstock.com Ice Cube hat Ärger mit seinen Twitter-Followern

Rapper Ice Cube (50, "Pushin' Weight") muss sich scharfer Kritik stellen: Der Musiker verbreitet via Twitter einige Verschwörungstheorien - mit teilweise antisemitischen Inhalten.

Das Buch "Angela Merkel ist Hitlers Tochter. Im Land der Verschwörungstheorien" können Sie hier bestellen

O'Shea Jackson, so der Musiker mit bürgerlichem Namen, postete beispielsweise am vergangenen Samstag (06. Juni) ein Bild, auf dem eine Gruppe karikierter jüdischer Business-Männer zu sehen ist, die auf dem Rücken von einer Gruppe schwarzer Männer Monopoly spielen. "Alles, was wir tun müssen, ist aufstehen und ihr kleines Spiel ist vorbei", so der Text auf dem Bild.

Ice Cube wurde daraufhin von vielen Nutzern vorgeworfen, antisemitische Propaganda zu teilen. "Cube, das ist ein antisemitisches Bild. Lösche es bitte wieder, denn es suggeriert, dass Juden alles kontrollieren", schreibt zum Beispiel ein User. Zudem teilte der Rapper ein Bild eines Davidsterns, in dem in der Mitte ein schwarzer Würfel eingezeichnet ist. Dabei handelt es sich um den sogenannten "Black Cube of Saturn". Eine Verschwörungstheorie, die sich auf einen angeblichen Kult von Teufelsanbetern bezieht, der vom Planeten Saturn beeinflusst wird. Der Beitrag wurde von Twitter mit dem Verweis auf "potenziell sensible Inhalte" versehen.

"Das sind die harten Fakten"

Nach der Kritik meldete sich Ice Cube auch selbst zu Wort. In einem Tweet schreibt er: "Hier spricht Cube. Mein Account wurde nicht gehacked. Ich leihe meine Stimme nur den sanftmütigen Menschen des Planeten Erde", heißt es unter anderem darin. In einem weiteren Tweet bezieht er sich darauf und schreibt: "Ich werde unser Volk weiterhin motivieren und informieren und einfache Lösungen anbieten, um dabei zu helfen, die Probleme zu lösen, die Amerika unserem Volk bereitet hat. Das sind die harten Fakten, so wie ich sie sehe", so der Rapper.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren