"Hubert und Staller"-Star plant mit Mitte 60 Musikkarriere

Schauspieler Helmfried von Lüttichau, bekannt geworden als Fernseh-Polizist in der ARD-Vorabendserie "Hubert und Staller", plant eine späte Karriere als Musiker. "Nachdem ich bei der Serie ausgestiegen bin, habe ich Gitarren-Unterricht genommen", sagte er kurz vor seinem 65. Geburtstag der Deutschen Presse-Agentur. Er sei zwar ein "bekennender Dilettant", habe aber die Hoffnung, "mit 80 Jahren ein passabler Gitarrist zu sein." Musik spielt auch bei von Lüttichaus erstem, gerade gestarteten Kabarett-Programm "Plugged" eine große Rolle.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Schauspieler Helmfried von Lüttichau auf einem Filmfestival 2019 in München.
Der Schauspieler Helmfried von Lüttichau auf einem Filmfestival 2019 in München. © Ursula Düren/dpa/Bildarchiv
München

Am Samstag (20. November) wird der in München und am Schliersee lebende Künstler 65 Jahre alt. Helmfried von Lüttichau hatte von 2011 bis 2018 in 112 Episoden die Figur Johannes Staller gespielt. Seit seinem Ausstieg heißt die Serie "Hubert ohne Staller". Das Format läuft unter anderem auf den ARD-Sendern und auf Servus TV.

© dpa-infocom, dpa:211117-99-31971/3

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren