Hollywood zittert: Heidi Fleiss' Kundenliste soll versteigert werden

Einige Stars könnten bald von den Sünden der Vergangenheit eingeholt werden: Die Liste der prominenten Kunden der früheren Callgirl-Agentin Heidi Fleiss soll nun unter den Hammer kommen.
| (kd/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Heidi Fleiss im Jahr 2008 in ihrer Boutique
ddp images Heidi Fleiss im Jahr 2008 in ihrer Boutique

Nach "The Fappening" und dem "Ashley Madison"-Hack droht in den USA der nächste große Sex-Skandal: Das berüchtigte "Schwarze Buch" der früheren "Hollywood Madam" Heidi Fleiss (49) soll bei Ebay versteigert werden, berichtet das Klatschportal "TMZ". Fleiss hatte Anfang der 90er in Los Angeles einen Callgirl-Ring für die gehobene Zielgruppe aufgebaut. Schon bei ihrer Verhaftung im Jahr 1993 machte sich in Hollywood Panik vor peinlichen Enthüllungen breit.

Die Geschichte von Heidi Fleiss wurde in "Callgirl der Stars" verfilmt. Die DVD bekommen Sie hier

Der Skandal blieb der Filmbranche damals erspart, Fleiss behielt die Namen ihrer Kunden für sich. Lediglich Charlie Sheen (50, Two And A Half Men") bekannte sich offen dazu, Fleiss' Dienste in Anspruch genommen zu haben. Der Schauspieler sagte später vor Gericht gegen die Callgirl-Agentin aus. Doch mit der Ankündigung der Auktion dürfte das Zittern von Neuem beginnen: Den ungenannten Verkäufern zufolge soll das Büchlein auf 28 Seiten unter anderem die Namen von Schauspielern, Musikern, Sportlern, Behördenleitern und Politikern enthalten. Der Startpreis soll bei 100.000 US-Dollar liegen.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren