Hollywood-Legende Stuart Whitman ist gestorben

Stuart Whitman ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Der Schauspieler wurde insbesondere durch Western-Filme und an der Seite eines berühmten Kollegen bekannt.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Schauspieler Stuart Whitman ist gestorben.
s_bukley/shutterstock.com Schauspieler Stuart Whitman ist gestorben.

Stuart Whitman (1928-2020) ist tot. Der Schauspieler verstarb am Montag im Alter von 92 Jahren im Kreise seiner Familie in seinem Zuhause im kalifornischen Montecito. Das bestätigte sein Sohn Justin gegenüber dem US-Promi-Portal "TMZ". Das "alte Hollywood" habe einen weiteren Star verloren, erklärte er. "Wir waren so stolz auf ihn aufgrund seiner Rollen im TV und Film und dass er für einen Oscar nominiert war. Aber was uns für immer im Gedächtnis bleiben wird, ist seine überschwängliche Liebe für seine Familie und Freunde." Vor einiger Zeit wurde laut "TMZ" bei Whitman Hautkrebs diagnostiziert, der später in seinem Blutkreislauf streute.

Sehen Sie hier "Die Comancheros"

Whitman spielte in über 150 Produktionen mit. Bekanntheit erlangte er in den 60er- und 70er-Jahren vor allem durch seine Auftritte in Western. 1961 spielte er unter anderem in "Die Comancheros" neben John Wayne (1907-1979). Im selben Jahr übernahm er im Drama "Gebrandmarkt" die Hauptrolle und wurde dafür mit einer Oscar-Nominierung belohnt. 1998 wurde Whitman mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt. Seinen letzten Auftritt hatte er im Jahr 2000 im TV-Film "The President's Man". Er war dreimal verheiratet, mit seiner dritten Ehefrau trat er 1993 vor den Traualtar. Aus den vorangegangenen Ehen gingen fünf Kinder hervor.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren