Hollywood-Flair: Stars und Sternchen feiern Berlinale-Wochenende 2023

In Berlin ist die Promi-Dichte aktuell höher als sonst, denn in der Hauptstadt wird Berlinale gefeiert. Welche internationalen Top-Stars schauten extra aus Hollywood vorbei und was war bei den deutschen VIPs geboten?
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Hollywood besucht die Berlinale 2023: Mit dabei sind unter anderem Sean Penn, Anne Hathaway, Adrien Brody und Kristen Stewart.
BrauerPhotos 25 Hollywood besucht die Berlinale 2023: Mit dabei sind unter anderem Sean Penn, Anne Hathaway, Adrien Brody und Kristen Stewart.
Matthias Schweighoefer und Ruby O. Fee
BrauerPhotos / Neugebauer 25 Matthias Schweighoefer und Ruby O. Fee
Peter Dinklage
BrauerPhotos / Neugebauer 25 Peter Dinklage
Lilly Krug
BrauerPhotos / Neugebauer 25 Lilly Krug
Heike Makatsch
BrauerPhotos / Neugebauer 25 Heike Makatsch
Kristen Stewart
BrauerPhotos / Neugebauer 25 Kristen Stewart
Alexandra Maria Lara und Sam Riley
BrauerPhotos / Neugebauer 25 Alexandra Maria Lara und Sam Riley
Iris Berben
BrauerPhotos / Neugebauer 25 Iris Berben
Anne Hathaway
BrauerPhotos / Neugebauer 25 Anne Hathaway
Veronica Ferres
BrauerPhotos / Neugebauer 25 Veronica Ferres
Sean Penn
BrauerPhotos / Neugebauer 25 Sean Penn
Emilia Schüle und Toni Garrn
BrauerPhotos / M.Nass 25 Emilia Schüle und Toni Garrn
Caro Daur, Jannik Schuemann und Luna Wedler
BrauerPhotos / M.Nass 25 Caro Daur, Jannik Schuemann und Luna Wedler
Toni Garrn
BrauerPhotos / M.Nass 25 Toni Garrn
Elevator Boys
BrauerPhotos / M.Nass 25 Elevator Boys
Florence Kasumba
BrauerPhotos / M.Nass 25 Florence Kasumba
Palina Rojinski
BrauerPhotos / J.Reetz 25 Palina Rojinski
Jenny Elvers
BrauerPhotos / J.Reetz 25 Jenny Elvers
Benno Fuermann
BrauerPhotos / J.Reetz 25 Benno Fuermann
Jessica Schwarz
BrauerPhotos / J.Reetz 25 Jessica Schwarz
Lars Eidinger
BrauerPhotos / J.Reetz 25 Lars Eidinger
Elyas M'Barek und Jessica M'Barek
BrauerPhotos / Neugebauer 25 Elyas M'Barek und Jessica M'Barek
Felix Lobrecht und Franziska Giffey
BrauerPhotos / Neugebauer 25 Felix Lobrecht und Franziska Giffey
Adrien Brody
BrauerPhotos / Neugebauer 25 Adrien Brody
Matt Damon
Monika Skolimowska/dpa 25 Matt Damon

Kristen Stewart, Matt Damon, Adrien Brody, Anne Hathaway – was klingt wie der neueste Besetzungscoup einer Hollywoodproduktion, ist die illustre Gästeliste der Berlinale 2023. Nach Corona-bedingten Mini-Events der vergangenen Jahre durfte jetzt wieder groß aufgefahren werden, und die Promis kamen in Scharen. Mit dabei auch deutsche Topstars wie Elyas M'Barek, Matthias Schweighöfer, Emilia Schüle und Veronica Ferres. Was war bislang auf der Berlinale 2023 geboten?

Palina Rojinski über Berlinale-Wahnsinn: "Das ist so ein bisschen zirkusmäßig"

Eine der größten Feiern, die Berlinale-Party des Medienboards Berlin-Brandenburg, fand teils im Freien statt. Promis wie Ruby O. Fee oder Jasmin Tabatabai hüllten sich also in bunte Mäntel und kamen am Samstagabend zum Holzmarkt im Berliner Stadtteil Friedrichshain, wo es Streetfood und Einlassbändchen mit Blumensamen gab.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

"Es ist etwas ungewohnt, das muss ich schon sagen", erzählte Moderatorin Palina Rojinski, und zeigte sich gleichzeitig begeistert. "Das ist so ein bisschen zirkusmäßig, und ich liebe Zirkus." Schauspielerin Jessica Schwarz fand die Idee, die Party vom Hotel Ritz-Carlton - wo sie vor der Pandemie stattfand - in das hippe Areal am Spreeufer zu verlegen, "großartig". Die 45-Jährige sagte: "Es wird mal so ein bisschen gebrochen, dass man jetzt am vierten oder dritten Tag auch noch irgendwie im ganz hohen High Heel und Glitzerkleid durch die Gegend laufen muss."

Und wie ist sonst die Party-Lage nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause? Bis auf ein paar Neuerungen und die ein oder andere Party-Absage scheint alles beim Alten. Also wieder: Kleider mit viel Glitzer, Promi-Auflauf und DJs (zu denen auch in diesem Jahr wieder Lars Eidinger zählen soll).

Bryan Adams als Promi-Fotograf?

Bei der Party des Studios Babelsberg in Clärchens Ballhaus posieren deutsche Film-Größen wie Veronica Ferres, Fritzi Haberlandt und Tom Tykwer vor einer eigens aufgebauten historischen Hotel-Lobby. Auf der Party sah man auch Bryan Adams seine Kamera auspacken – der Musiker probiert sich häufiger als Fotograf.

Für die ARD-Party "Blue Hour" waren Schauspielerinnen wie Yvonne Catterfeld oder Maren Kroymann ebenso ins Museum für Kommunikation gekommen wie die "Babylon Berlin"-Stars Volker Bruch oder Meret Becker. Catterfeld verriet dabei auch gleich, dass sie "schon seit längerer Zeit wieder in einer Beziehung" sei. Um wen es sich dabei handelt, verriet sie aber nicht.

Emilia Schüle: "Es ist dieses Mal eine besondere Berlinale"

Zurück zum Holzmarkt. Dort sind am Wochenende alle glücklich, sich wieder treffen zu können. Schauspielerin und Regisseurin Karoline Herfurth sagt: "Ich hab' das Gefühl, dass grundsätzlich – also ich weiß gar nicht, ob es nur die Berlinale betrifft – so eine Lebensfreude explodiert, und dass alle Menschen sich wahnsinnig freuen, sich wieder begegnen zu können. Und 'Hallo' sagen zu können, und sich umarmen zu können, und beieinander sein zu können, auch wenn es ja nicht ganz so ist, dass alles so easy oder vorbei ist."

Schauspielerin Emilia Schüle beschreibt es so: "Ich würde schon sagen, dass es diesmal eine besondere Berlinale ist, weil alle besonders euphorisiert und glücklich sind, dass wir einfach endlich wieder hier sind."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
1 Kommentar
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare