Hilary Duff: Sexy auf dem "Cosomopolitan"-Cover

Erst reichte sie die Scheidung ein, nun präsentiert sich Hilary Duff als frischgebackener Single sexy auf dem Cover der "Cosmopolitan". Aber woran scheiterte eigentlich ihre Ehe?
| (hom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hilary Duff: Sexy auf dem Cover der US-"Cosmopolitan"
Instagram/Hilary Duff Hilary Duff: Sexy auf dem Cover der US-"Cosmopolitan"

Bei diesem Cover möchte man(n) doch gerne zugreifen. Nur zu schade, dass Hilary Duff (27, "Metamorphosis") nicht die deutsche Ausgabe der "Cosmopolitan" ziert. Auf dem April-Cover des US-Magazins präsentiert sich die Sängerin und Schauspielerin nämlich sexy wie lange nicht mehr. Leicht bekleidet mit einer knappen Jeans-Hotpants und enger Lederjacke, geizt die Blondine nicht mit ihren Reizen. Dass bei der 27-Jährigen privat gerade so einiges im Umbruch ist, scheint bei diesem Anblick fast vergessen.

Sehen Sie auf MyVideo den Musik-Clip zu Hilary Duffs Song "All About You"

 

"Es funktionierte nicht gut genug"

 

Denn erst am 20. Februar reichte Duff die Scheidung von ihrem Mann Mike Comrie (34) ein. Die beiden waren seit August 2010 verheiratet und haben einen gemeinsamen Sohn, der in wenigen Wochen drei Jahre alt wird. Über ihre gescheiterte Ehe sagte sie "Cosmopolitan": "Mike und ich waren sehr ineinander verliebt, als wir uns kennenlernten. Wir wollten beide unbedingt heiraten." Doch mit der Zeit mussten beide feststellen, dass sie wohl doch nicht die richtigen Partner füreinander waren. "Es funktionierte nicht gut genug, um zusammen zu bleiben", so die Einschätzung von Duff.

Weiter erklärte sie, dass sie nicht verbittert klingen möchte, "aber ich bin mir nicht mehr sicher, ob es so gewollt ist, dass zwei Leute für immer zusammen glücklich sind. Es passieren so viele Dinge in einer langen Beziehung, gegen die man nicht immer ankämpfen kann. Die Bewältigung einer Ehe über 20 Jahre muss sich großartig anfühlen, aber dabei gibt es auch große Opfer." Sie wolle einfach immer für ihr Glück kämpfen, und das sieht sie scheinbar nicht mehr an der Seite des ehemaligen kanadischen Eishockey-Profis Comrie.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren