Herzogin Meghan: Erstes Interview nach der Geburt von Lilibet Diana

Herzogin Meghan gibt ihr erstes Interview nach der Geburt ihrer Tochter Lilibet Diana. Am Sonntag will sie im US-Radio offenbar über ihr Kinderbuch "The Bench" sprechen.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Herzogin Meghan arbeitet wieder
Herzogin Meghan arbeitet wieder © Naresh777/Shutterstock.

Eigentlich sind Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) nach der Geburt ihrer Tochter Lilibet "Lili" Diana Mountbatten-Windsor am 4. Juni in Elternzeit. Doch um über ihr Kinderbuch zu sprechen, nimmt sich Meghan offenbar eine Auszeit von der Auszeit. Am Sonntag (20. Juni) gibt die Neu-Autorin angeblich ihr erstes Interview nach der Geburt.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Das meldet die US-Seite "Page Six" unter Berufung auf den Royal-Reporter Omid Scobie. Demnach wird das Interview am Sonntagabend zwischen 20 und 22 Uhr bei dem Radio-Sender NPR zu hören sein. Das Interview führte die Journalistin Samantha Balaban.

Flop in Großbritannien 

"The Bench" (Dt. "Die Bank") ist das erste Kinderbuch von Herzogin Meghan und erschien am 8. Juni 2021. Es erforscht die Bindung zwischen Vätern und Söhnen aus der Sicht einer Mutter. Ehemann Prinz Harry und der gemeinsame 2-jährige Sohn Archie tauchen mehrmals in den Illustrationen von Christian Robinson auf.

In der "New York Times"-Bestsellerliste landete "The Bench" auf Platz eins im Segment Kinderbücher. Deutlich schlechter lief es allerdings in Großbritannien: In der ersten Woche nach seinem Erscheinen wurden laut der britischen Tageszeitung "Daily Mirror" nur 3212 Exemplare verkauft.

Der britische Prinz Harry und die US-Schauspielerin Meghan Markle sind seit Mai 2018 verheiratet. Ziemlich genau ein Jahr später kam der gemeinsame Sohn Archie in London zur Welt. Im Frühjahr 2020 trat das Paar von allen Ämtern und Pflichten als Senior Royals zurück und zog nach Kalifornien.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren