Herzogin Kate gratuliert Tennis-Star Emma Raducanu zu US-Open-Erfolg

Mit der 18-jährigen Britin Emma Raducanu zieht zum ersten Mal in der Geschichte der US Open eine Qualifikantin in das Finale des Tennis-Turniers ein. Herzogin Kate schwärmt von der "unglaublichen Leistung" und verspricht: "Wir werden Sie morgen alle anfeuern!"
| (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Herzogin Kate gratuliert Emma Raducanu zu ihrer "unglaublichen Leistung".
Herzogin Kate gratuliert Emma Raducanu zu ihrer "unglaublichen Leistung". © Frederic Legrand - COMEO/Shutterstock.com / imago images/ZUMA Wire/Jo Becktold

Emma Raducanu (18) ist etwas gelungen, das keiner Tennisspielerin vor ihr vergönnt war: Sie ist die erste Qualifikantin, die je bei einem Finale der US Open antritt. Ihr völlig überraschender Siegeszug in dem Tennis-Turnier lässt auch Sportfan Herzogin Kate (39) nicht kalt. Sie gratulierte der 18-Jährigen zu ihrem Halbfinal-Sieg auf Twitter: "Was für eine unglaubliche Leistung bei den diesjährigen US Open!" Für das Finale versprach Kate: "Wir werden Sie morgen alle anfeuern und wünschen Ihnen viel Glück!"

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Glückwünsche kamen auch von Premierminister Boris Johnson (57) via Twitter: "Gut gemacht, Emma Raducanu, ein brillanter Sieg bei den US Open. Das ganze Land wird Sie im Finale anfeuern!" Oasis-Sänger Liam Gallagher (48) richtete ebenfalls "herzliche Glückwünsche" an das Tennis-Ass.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Finale am Samstag

Raducanu spielt bei den US Open ihr erstes Major-Spiel und hat es direkt ins Finale geschafft. Im Halbfinale besiegte sie die Griechin Maria Sakkari (26). Doch nicht nur Raducanu ist bei den US Open ein Lauf gelungen, der seinesgleichen sucht. Ihre Finalgegnerin Leylah Fernandez aus Kanada ist erst vor wenigen Tagen 19 Jahre alt geworden. Sie bezwang in einer unglaublichen Leistung die Weltranglistenzweite Aryna Sabalenka (23) aus Belarus im Halbfinale. Das Endspiel der beiden jungen Frauen steigt am Samstag (11. September) um 22 Uhr deutscher Zeit in New York.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren