Hendrik Bruch: Inka Bauses Ex-Mann ist tot

TV-Moderatorin Inka Bause muss offenbar den Tod des Vaters ihrer Tochter verkraften: Berichten zufolge ist ihr Ex-Mann Hendrik Bruch am Montag in Berlin ums Leben gekommen.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

"Bauer sucht Frau"-Moderatorin Inka Bause (47) hat einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge den Verlust eines wichtigen Menschen in ihrem Leben zu verkraften.

Laut dem Blatt ist ihr Ex-Ehemann und Vater ihrer 19 Jahre alten Tochter ums Leben gekommen: Hendrik Bruch (1962-2016) sei am Montagmittag leblos im Innenhof eines Berliner Mehrfamilienhauses aufgefunden worden. Die Staatsanwaltschaft habe Ermittlungen aufgenommen, ein Fremdverschulden werde ausgeschlossen.

Bause und Bruch hatten ab 1988 gemeinsam eine Kindersendung im DDR-Fernsehen moderiert. Von 1996 bis 2005 waren die beiden verheiratet. Bruch betätigte sich unter anderem als Komponist, Sänger und Synchronsprecher - etwa als deutsche Gesangsstimme des Quasimodo im Disney-Zeichentrickfilm "Der Glöckner von Notre Dame".

Der gebürtige Berliner litt angeblich immer wieder unter Depressionen.


Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren