Heldenhafter Einsatz: Jamie Oliver stellt Einbrecher

Schwere Zeiten für Einbrecher im nördlichen London: Nicht nur die Polizei passt auf, auch Jamie Oliver greift ein, wenn er einen Einbrecher sieht.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Starkoch Jamie Oliver (43, "Jamie kocht Italien") wird in seiner Nachbarschaft derzeit als Held gefeiert. Das berichtet der britische "Daily Mirror". Oliver soll einem "aggressiven" Einbrecher das Handwerk gelegt haben. Der Koch habe den Mann dabei erwischt, wie er in sein Haus einbrechen wollte. Daraufhin sei Oliver dem Täter die Straße entlang nachgejagt und habe diesen festgehalten, bis die Polizei eintreffen konnte.

Es wird berichtet, dass der Mann zuvor bereits versucht habe in weitere Häuser in der Nachbarschaft im nördlichen London einzubrechen - darunter wohl auch in eines, das Model Kate Moss (44) gehören soll. "Jamie wurde geradezu wahnsinnig und sprintete hinter dem Mann die Straße hinunter, bevor er ihn einholte und ihn auf dem Boden festnageln konnte", erklärt ein anonymer Nachbar. Während des Vorfalls sollen sich auch Olivers Frau Jools (43) und die gemeinsamen Kinder River (2), Buddy (7), Petal (9), Daisy (15) und Poppy (16) im Haus befunden haben.

Hier gibt es "Genial gesund: Superfood for Family & Friends" und viele weitere Kochbücher von Jamie Oliver

Schon wieder draußen

Zwar wurde der vermeintliche Einbrecher von den Beamten festgenommen, mittlerweile soll sich der Mann aber bereits wieder auf freiem Fuß befinden, wie ein Sprecher der Polizei der "Daily Mail" erklärte. Außerdem soll nichts Weiteres gegen den Verdächtigen unternommen werden. Zwar wurde keine explizite Begründung für diesen Fall bekannt, es könnte allerdings zahlreiche Gründe für diesen Schritt geben - darunter fehlende Beweise oder psychische Probleme des angeblichen Täters, wie es weiter heißt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren