Heißer Flirt mit Rihanna beim Coachella-Festival

Ist doch etwas dran an den Gerüchten um Leonardo DiCaprio und Rihanna? Die beiden Stars haben beim Coachella-Festival am Wochenende mal wieder heftig miteinander geflirtet.
| (cam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Indio - Das Coachella-Festival hat am Wochenende viele Stars ins kalifornische Indio gezogen. Auch Oscar-Gewinner Leonardo DiCaprio (41, "The Revenant - Der Rückkehrer") und R&B-Queen Rihanna (28, "Anti") waren vor Ort. Und wurden flirtend in der Menge entdeckt, wie "Us Weekly" berichtet. DiCaprio flüsterte der Sängerin etwas ins Ohr, was sie mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht quittierte. Was er ihr da wohl zugesäuselt hat? Sind die beiden etwa doch mehr als nur Freunde?

Sehen Sie auf Clipfish das heiße Video von Rihanna und Drake zu ihrem Hit "Work"

Es ist nicht das erste Mal, dass die beiden Stars auf Tuchfühlung gehen. Bereits Anfang des Jahres trafen sie in einem Club in Paris aufeinander und sollen dabei sehr liebevoll miteinander umgegangen sein. Im Jahr 2014 sollen sie angeblich das Valentinstagswochenende gemeinsam in New York verbracht haben. Nach Informationen von "Us Weekly" findet der Schauspieler Rihanna extrem heiß.

Rihanna und Leo DiCaprio: Knutschfoto aus Pariser Club aufgetaucht

Die Sängerin war zuletzt in ein Techtelmechtel mit ihrem Duett-Partner Drake ("Work") verwickelt und datete Baseballspieler Matt Kemp. Für Aufsehen sorgte aber hauptsächlich ihre On-Off-Beziehung zu Chris Brown. DiCaprio blieb bisher seinem Model-Beuteschema treu. Er war bereits mit den Supermodels Gisele Bündchen, Bar Refaeli und Toni Garrn liiert. Rihanna wäre eine überraschende Typveränderung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren