Hayden Panettiere: Ex-Freund wegen häuslicher Gewalt festgenommen

Die US-Schauspielerin Hayden Panettiere hatte erst vor wenigen Tagen eine einstweilige Verfügung gegen ihren Ex-Freund erwirkt. Nun wurde Brian Hickerson festgenommen.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hayden Panettiere geht gegen ihren Ex-Freund vor.
s_bukley / Shutterstock.com Hayden Panettiere geht gegen ihren Ex-Freund vor.

Neue Entwicklungen in der Auseinandersetzung zwischen der US-Schauspielerin Hayden Panettiere (30, "Nashville") und ihrem Ex-Freund Brian Hickerson. Nur wenige Tage nachdem Panettiere laut US-Medien eine einstweilige Verfügung gegen ihren ehemaligen Lebensgefährten erwirkt hatte, wurde dieser nun dem US-Portal "TMZ" zufolge vorläufig festgenommen. Insgesamt sollen acht Anklagen gegen ihn vorliegen, unter anderem wegen häuslicher Gewalt und Körperverletzung.

Hier gibt es die zweite Staffel "Heroes" mit Hayden Panettiere

Im Februar verkündeten die beiden zuletzt ihr Liebes-Aus. Zuvor berichteten US-Medien, dass Hickerson die Ex-Verlobte von Box-Star Wladimir Klitschko (44) zumindest einmal ins Gesicht geschlagen haben soll und bereits dafür vorübergehend festgenommen worden sei. In einem Statement spricht Panettiere nun auch über die Vorkommnisse, "mit der Hoffnung, dass durch meine Geschichte andere in missbräuchlichen Beziehungen die Hilfe bekommen, die sie brauchen und verdienen."

Sie sei bereit, ihren Teil dazu beizutragen, "dass dieser Mann nie wieder jemandem wehtut". Ihr Anwalt fügt hinzu, dass seine Mandantin jahrelang als Opfer psychologischer, emotionaler und schwerer körperlicher Misshandlung gelitten habe. Nun habe sie damit begonnen, sich ihr Leben zurückzuholen. Ihr beschwerlicher Weg der Heilung habe gerade erst begonnen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren