Hat er Spendengelder veruntreut?

Hat Didier Drogba tatsächlich Spendengelder gesammelt, das Geld aber nicht an die Bedürftigen weitergegeben? Das behauptet zumindest die britische "Daily Mail".
| (awa/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

London - Ein Fußball-Star in Erklärungsnot: Didier Drogba (38) sammelte Spendengelder für seine Stiftung, aber angeblich kam nur ein geringer Teil bei den Bedürftigen an. Das behauptet zumindest die britische "Daily Mail": Von angeblich 1,7 Millionen Pfund (circa 2,1 Millionen Euro) landeten demnach nur um 14,115 Pfund (circa 17,735 Euro) bei gemeinnützigen Organisationen. Den Rest des Geldes soll der Fußballer in neue Charity-Galas und Fundraising-Events investiert haben. Teilweise soll das Geld auch noch auf Konten parken.

Didier Drogbas Autobiographie finden Sie bei Amazon

Drogbas Einladungen folgten zahlreiche Stars, wie beispielsweise die britische Prinzessin Beatrice (27) oder Fußballer-Kollege David Beckham (40). Prominente wie Bono (55), Frank Lampard (37) oder auch der Chelsea-Besitzer Roman Abramovich (49) sollen außerdem private Spenden an die Didier-Drogba-Stiftung gegeben haben. Gegen den Fußballer wird nun sogar ermittelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren