Harry und Meghan überraschen Poesie-Fans mit "epischem" Auftritt

Zur Überraschung aller Teilnehmer nahmen Prinz Harry und Herzogin Meghan am Wochenende an einer virtuellen Poesie-Stunde für Jugendliche teil. Es war der erste Auftritt des Paares dieses Jahr.
| (ncz/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Prinz Harry und Herzogin Meghan 2018 in Australien.
Prinz Harry und Herzogin Meghan 2018 in Australien. © FiledIMAGE/shutterstock.com

Überraschung! Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) lieferten am Wochenende ihren ersten öffentlichen Auftritt des Jahres ab. Das Paar überraschte am Samstag (6. Februar) eine Gruppe Poesie-Fans, in dem sie einem Online-Seminar der Organisation Get Lit Poetry beiwohnten.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die US-Organisation, die mit jungen Poesie-Fans arbeitet und sich gegen Analphabetentum einsetzt, teilte einen Screenshot via Instagram, der den Moment zeigt, in dem der Herzog und die Herzogin von Sussex dem Videocall beitraten. "Ratet mal, wer dieses Wochenende an unserer Poesie-Stunde teilgenommen hat? Es war das beste Wochenende JEMALS", schrieb die Organisation. Prinz Harry und Herzogin Meghan seien "magisch", "freundlich" und "interessiert an Poesie" gewesen. Meghan habe sogar ihre liebsten Gedichtzeilen mit den Anwesenden geteilt. "Wir sind so dankbar für ihren Besuch zu Ehren des Black History Month."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Einige der Schüler und der Lehrer, der die Stunde abhielt, beschrieben anschließend ihre Erfahrung mit dem Paar. "Mein Lieblingsmoment war, dass Meghan so viele der Gefühle, über die wir in der Klasse sprechen, nachempfinden konnte", erklärte Mason Granger in einem Instagram-Post. "Ich finde keine Worte dafür, zu beschreiben, wie unglaublich und cool diese Erfahrung war", schreibt eine der Schülerinnen via Instagram. "Sie waren so freundlich, respektvoll und so authentisch."

Schreibt Meghan bald selbst ein Buch?

Möglicherweise hat Meghan die Stunde auch genutzt, um sich für ihr eigenes literarisches Projekt inspirieren zu lassen. Laut der "Vanity Fair" soll die Herzogin "mehrere sehr ernsthafte Buchdeals" angeboten bekommen haben.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren