"Harry Potter"-Star Helen McCrory ist gestorben

Die britische Schauspielerin Helen McCrory ist im Alter von 52 Jahren nach einer Krebserkrankung gestorben. Sie wurde vor allem durch ihre Rollen in der "Harry Potter"-Reihe und der Serie "Peaky Blinders" bekannt.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Helen McCrory wurde unter anderem durch eine Rolle in den "Harry Potter"-Filmen bekannt.
Helen McCrory wurde unter anderem durch eine Rolle in den "Harry Potter"-Filmen bekannt. © Landmark Media/ImageCollect

Die britische Schauspielwelt trauert um Helen McCrory (1968-2021). Sie starb im Alter von 52 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Das gab ihr Ehemann Damian Lewis (50, "Homeland") am Freitag (16. April) in einem Statement auf Twitter bekannt. Nach einem "heldenhaften" Kampf gegen den Krebs sei sie friedlich zu Hause eingeschlafen. "Sie starb, wie sie lebte - fruchtlos. Gott, wir lieben sie und wissen, wie glücklich wir sind, sie in unserem Leben gehabt zu haben", schrieb Lewis. Das Paar war seit 2007 verheiratet, aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die in London geborene Helen McCrory studierte an der Universität der Künste London. Die Schauspielerin mit walisischen und schottischen Wurzeln erhielt zunächst kleinere TV-Rollen, bevor sie im Film "Interview mit einem Vampir" (1994) zu sehen war. Es folgten Auftritte in "Casanova" (2005), "Geliebte Jane" (2007) oder "Die Queen" (2006). In letzterem spielte sie Cherie Blair (66), Ehefrau des ehemaligen britischen Premierministers Tony Blair (67). In der "Harry Potter"-Reihe verkörperte sie Narzissa Malfoy, die Mutter von Draco Malfoy, und in der erfolgreichen britischen Serie "Peaky Blinders" die furchtlose Polly Gray. 2017 wurde ihr von der Queen (94) der Titel Order of the British Empire (OBE) verliehen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren