Hardy Krüger jr. hat keinen Kontakt zu seinem Vater

Zwischen Hardy Krüger jr. und seinem Vater Hardy Krüger herrscht seit rund drei Jahren absolute Funkstille. Das verriet der Sohn und Schauspieler nun in einem Interview.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Der Schauspieler Hardy Krüger jr. (51, "Gegen den Wind") findet in einem Interview mit der "Bild am Sonntag" deutliche Worte über seinen Vater Hardy Krüger (91, "Im Alleingang"), ohne dabei angreifend oder verletzend zu werden. "Wir haben seit drei Jahren keinen Kontakt mehr", erzählt Krüger jr. über seinen Vater, der seit rund 40 Jahren mit seiner dritten Frau Anita in den USA lebt. Es sei bedauerlich, dass der Kontakt abgebrochen sei, aber man sei "in vielen Dingen anderer Meinung".

Der Gedanke, dass er seinen Vater vor dessen Tod nicht mehr zu Gesicht bekommen könnte, tue ihm "unglaublich weh", aber es sei seine Entscheidung, die er respektiere. Er wolle sich da nichts vorwerfen lassen und seinen Vater zu nichts zwingen. Der einstige Charakterdarsteller habe womöglich kein Bedürfnis, seine Familie zu sehen.

Hier gibt es den Kultfilm "Einer kam durch" mit Hardy Krüger

Auch ein überraschender Besuch komme für Krüger jr. nicht mehr in Frage: "Ich habe das gemacht, als ich in Los Angeles an der Schauspielschule studiert habe." Die Reaktion werde er nicht vergessen: "Er hatte kein Interesse."

Verhältnis zur Mutter intakt

Zu seiner Mutter, die in Lugano lebt, hat Krüger jr. indessen ein intaktes Verhältnis. Er sehe sie aber leider viel zu selten: "Ich würde mir wünschen, dass wir es häufiger als zwei Mal im Jahr schaffen." Es sei ziemlich kompliziert zu ihr zu kommen, aber auch seine Mutter würde ihn manchmal in München, wo seine Schwester lebt, oder in Berlin besuchen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren