Hannelore Hoger erleichtert über "Bella Block"-Aus

Das Alter geht auch nicht an Hannelore Hoger spurlos vorüber. In einem Interview zeigte sie sich erleichtert über ihren Rückzug von ihrer Rolle der "Bella Block". Sie spüre das Älterwerden täglich und könne nicht mehr so, wie sie wolle.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Das Alter geht auch nicht an Hannelore Hoger spurlos vorüber. In einem Interview zeigte sie sich erleichtert über ihren Rückzug von ihrer Rolle der "Bella Block". Sie spüre das Älterwerden täglich und könne nicht mehr so, wie sie wolle.

Die Schauspielerin Hannelore Hoger (74) zeigte sich nach ihrem Abschied von "Bella Block" erleichtert. In einem Interview mit dem Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" sagte sie: "Ich will auch mal ins Theater gehen, wenn mir danach ist, oder mal spontan nach Berlin oder Paris reisen. Das konnte ich nie." Sie spüre nach dem Aus eine große Erleichterung.

Hier gibt es die ersten Folgen "Bella Block" in einer DVD-Box

Auch merke sie ihr Alter täglich: "Ich kann nicht mehr so, wie ich möchte." Fünf Tage hintereinander zwölf Stunden arbeiten, das wolle und könne sie nicht mehr. Sie habe für die Zukunft keinen Plan, den sie abarbeite. Ihr einziges Vorhaben sei sich auszuruhen, wenn sie angestrengt sei. Hoger verkörperte 20 Jahre lang die Figur der Bella Block und spielte unter anderem auch in dem Helmut-Dietl-Klassiker "Rossini" mit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren