Haftstrafe für "Phantastische Tierwesen"-Schauspieler Kevin Guthrie

Schauspieler Kevin Guthrie ist nach einem sexuellen Übergriff zu einer dreijährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kevin Guthrie bei einem Auftritt in London
Kevin Guthrie bei einem Auftritt in London © Landmark Media. pictures@lmkmedia.com. Tel:00 44 20 7033 3830/ImageCollect

Kevin Guthrie (33) ist laut "bbc.com" zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt worden. Er soll eine Frau in einer Wohnung in Glasgow sexuell missbraucht haben. Der britische Schauspieler bestreitet die Tat und erklärte dem Bericht zufolge zu den Vorwürfen, er habe der Frau "geholfen", nachdem diese krank geworden sei. Jedoch wurde seine DNA in der Unterwäsche der Frau gefunden, so die "BBC".

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Guthrie ist bekannt aus der "Phantastische Tierwesen"-Filmreihe, zudem spielte er unter anderem in der Miniserie "The English Game" mit. Der sexuelle Übergriff soll im September 2017 in der Wohnung von Scott Reid, einem Kollegen des schottischen Schauspielers, stattgefunden haben. Die Frau erklärte laut "BBC" vor Gericht, sie erinnere sich daran, dass ihr Oberteil hochgeschoben und ihr BH heruntergezogen worden sei. Sie sei von Guthrie angefasst worden, dieser habe anschließend sexuelle Handlungen an ihr ausgeführt. Als Reid, der einen Arzt für die erkrankte Frau rufen wollte, ins Zimmer zurückgekehrt sei, habe er damit aufgehört.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren