Gwen Stefani verteidigt ihren "Sexiest Man Alive"

War ein "Sexiest Man Alive" noch nie so unsexy? Die Wahl von Blake Shelton hat viele Menschen verwundert - nur Gwen Stefani nicht, die einen Lobgesang auf ihren Lebensgefährten anstimmte.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

"Sind alle anderen etwa tot?" Oder auch: "Wer hat hier Crack geraucht, als er ausgewählt wurde"? Die Reaktionen auf die Wahl von Blake Shelton (41) als "Sexiest Man Alive" fielen vernichtend aus. Statt sich für den US-Countrysänger zu freuen, wurde die Wahl des "People"-Magazins hemmungslos niedergemacht. So sehr, dass sich nun sogar seine Lebensgefährtin Gwen Stefani (48, "The Sweet Escape") dazu genötigt sah, Shelton und seine Wahl zu verteidigen. "Er ist perfekt dafür", hat sie ebenfalls dem People-Magazin verraten.

 

Die Erklärung dafür folgte auf dem Fuße: "Jemand, der lustig und einen Sinn für Humor hat ist sexy - das ist Priorität Nummer eins", so Stefani. "Er ist an seinem Höhepunkt angelangt und talentiert, aufrichtig, cool, großzügig und sich dessen alles nicht bewusst - ein kompletter Mann." Wie aus Trotz postete sie inzwischen auch ein Bild mit ihrem Traumprinzen auf Twitter und schrieb dazu: "Ich schätze, ich habe all die Jahre den Sexiest Man Alive geküsst. Aber @People, ich wusste das schon lange!" (Das Album "Texoma Shore" von Blake Shelton gibt es hier zu kaufen)

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren