Gründet Rapmogul Jay-Z bald eine eigene Produktionsfirma?

Gründet Rapper Jay-Z bald eine eigene Produktionsfirma? Ein Antrag auf die Eintragung einer Schutzmarke namens "2/J" deutet darauf hin.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jay-Z ist nicht nur erfolgreicher Rapper, sondern auch Unternehmer.
Jay-Z ist nicht nur erfolgreicher Rapper, sondern auch Unternehmer. © Debby Wong / Shutterstock.com

Jay-Z (51) könnte bald eine eigene Produktionsfirma besitzen. Laut "TMZ" hat das Unternehmen des schwerreichen Rapmoguls und Ehemanns von Beyoncé Knowles (39) am 3. Mai einen Antrag auf Eintrag einer Schutzmarke gestellt.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Dem Promiportal liegen demnach Dokumente vor, aus denen hervorgeht, dass S. Carter Enterprises sich den Markennamen "2/J" für die "Erstellung, Entwicklung und Produktion" von Unterhaltungsinhalten sichern will. Es soll im Detail beispielsweise um Fernsehsendungen, TV-Serien und Filme gehen.

Jay-Z vertreibt Cognac und Premium-Cannabis

Ob der 51-jährige Musiksuperstar tatsächlich ein eigenes Produktionsunternehmen gründen will, ist bislang unklar. Zu seinem Portfolio als Geschäftsmann würde es dennoch passen. Jay-Z vertreibt bereits erfolgreich einen eigenen Cognac sowie den Premium-Cannabis Monogram. Außerdem ist er Anteilseigner des kostenpflichtigen Musikstreaming-Dienstes Tidal und besitzt eine eigene Entertainmentfirma namens Roc Nation.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren