Grau statt Orange: Donald Trump zeigt sich im Natur-Look

Donald Trumps neue Natürlichkeit: Der US-Präsident zeigt sich mit ergrauten Haaren. Die Twitter-User haben Freude daran.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Donald Trump bei seiner jüngsten Pressekonferenz
imago images/MediaPunch Donald Trump bei seiner jüngsten Pressekonferenz

In der Corona-Krise mussten viele Menschen wochenlang ohne Friseur auskommen. Und offenbar verzichtet auch US-Präsident Donald Trump (74) derzeit auf bestimmte Haarstyling-Produkte. Zwar trägt er weiter seine markante Trump-Frisur, seine Haare sind nun aber deutlich grauer als zuvor.

Das neue Enthüllungsbuch "Too Much and Never Enough: how My Family Created the World's Most Dangerous Man" von Mary L. Trump gibt es hier

Als Trump am Dienstag im Rosengarten des Weißen Hauses sprach, erregten daher nicht nur die politischen Themen, zu denen er Stellung bezog, Aufmerksamkeit. Auf Twitter wunderten sich viele User über den neuen natürlichen Look des Präsidenten. "Sind meine Farben im Fernseher durcheinandergeraten oder hat Trump endlich aufgehört, seine Haare so schrecklich orange zu färben?", ist auf dem Kurznachrichtendienst unter anderem zu lesen. Oder: "Seine Haare sind ja gar nicht mehr gelb."

Ein weiterer User meint: "Es scheint, als habe Trump die beste Entscheidung seiner Präsidentschaft getroffen ... er hat aufgehört, sich die Haare orange zu färben." Oder will sich der US-Präsident nun "ernst" geben, wie in einem weiteren Kommentar zu seinen grauen Haaren spekuliert wird? Ob Trump bei seinem neuen Look bleibt, werden seine nächsten Auftritte zeigen...

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren