Golden Globes: Russell Crowes eindringlicher Appell in Dankesrede

Russell Crowe nutzte seine Golden-Globes-Dankesrede für einen dringenden Appell im Zusammenhang mit den fatalen Buschbränden in Australien.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Schauspieler Russell Crowe blieb den Golden Globes fern, um sein Zuhause in Australien zu beschützen
Represented by ZUMA Press, Inc./ImageCollect Schauspieler Russell Crowe blieb den Golden Globes fern, um sein Zuhause in Australien zu beschützen

Schauspieler Russell Crowe (55, "A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn") war nirgends zu sehen, als er am Sonntagabend (5. Januar) auf der Bühne der Golden-Globe-Verleihung in Los Angeles als Gewinner in der Kategorie "Bester Schauspieler in einer Mini-Serie oder einem TV-Film" bekanntgegeben wurde. Stattdessen las Kollegin Jennifer Aniston (50, "The Morning Show") ein Statement des in Neuseeland geborenen Stars vor, der in Down Under geblieben war, um seiner Familie beizustehen. Darin erklärt er: "Lassen Sie sich nicht täuschen. Die Tragödie, die sich in Australien ereignet, ist vom Klimawandel ausgelöst."

Sehen Sie hier "State of Play - Stand der Dinge" mit Russell Crowe und Ben Affleck in den Hauptrollen

Crowe gewann die begehrte Trophäe für seine Darstellung des früheren Vorstandsvorsitzenden von Fox News, Roger Ailes, in "The Loudest Voice". Seine eigene Stimme nutzte der "Gladiator"-Star, um dringlichst zum Handeln bezüglich der Klimakrise aufzurufen. "Wir müssen auf der Grundlage der Wissenschaft handeln, unsere weltweite Arbeitskraft auf erneuerbare Energien umstellen und unseren Planeten als den einzigartigen und erstaunlichen Ort respektieren, der er ist. Auf diese Weise haben wir alle eine Zukunft", ließ der Star durch seine Hollywood-Kollegin mitteilen.

Der Oscarpreisträger, der im australischen Bundesstaat New South Wales zuhause ist, teilte nach seinem Sieg bei der Verleihung in den USA zudem ein Video auf seinem Instagram-Account, in dem er sein Fluchtfahrzeug mitsamt Wassertank, Löschschläuchen und Feuerdecken präsentiert. "Wir haben diesen Laster vorbereitet, für den Fall, dass es verrückt wird", sagt Crowe im Video. Am Ende des Clips ist auch die glänzende Golden-Globe-Statue zwischen all dem Notfall-Equipment im Laster zu sehen. Die will Crowe im Fall der Fälle also offenbar nicht zurücklassen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Auch andere Stars erinnern an die Feuerkatastrophe

Zu den weiteren Stars, die sich bei der Preisverleihung am Sonntag bestürzt über die anhaltende Feuerkatastrophe in Australien zeigten, gehörten Moderatorin Ellen DeGeneres (61) und Gastgeber Ricky Gervais (58) sowie die Schauspielerinnen Patricia Arquette (51), Cate Blanchett (50) und Phoebe Waller-Bridge (34, "Fleabag"). Letztere kündigte an, ihr von einem Australier designtes Kleid versteigern zu wollen, um Geld für Hilfsgüter zu sammeln.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren