Geschminkte Gefühle

Endlich jemand, der sie versteht: Beim Artdeco-Lunch in München lernen Promi-Frauen, wie sie sich stylen - und warum
| Kimberly Hoppe
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Zum Anbeißen: TV-Beauty Sandra Ahrabian würde am liebsten alle Lippenstifte gleichzeitig benutzen.
Zum Anbeißen: TV-Beauty Sandra Ahrabian würde am liebsten alle Lippenstifte gleichzeitig benutzen.

Endlich jemand, der sie versteht: Beim Artdeco-Lunch lernen Promi-Frauen, wie sie sich stylen - und warum.

Manche von ihnen gehen um diese Uhrzeit sonst erst ins Bett – doch an diesem Morgen sind alle hellwach, aufgekratzt und vor allem pünktlich: Um 11 Uhr stöckeln Münchens Mädels und Ladys in den ersten Stock der Käfer-Schänke. Augenringe und Müdigkeitsfältchen? Hier doch nicht! Wenn die Kosmetik-Firma Artdeco einlädt, sind alle aufgestylt dabei.

Von Schminkzeug und -tipps kann frau ja nie genug bekommen. Während Nagia El-Sayed die Schönen der Stadt begrüßt, stärken die sich bei einem Glas Ruinart-Rosé. So geht der Tag schon mal rosig los – und geschmeidig weiter. Visagistin Daniela, die eigentlich mehr als Motivationstrainerin auftritt und nur in Ausrufesätzen spricht, erklärt die Herbst/Winter-Kollektion.

Ihre Worte klingen wie eine Kampfansage: „Es gibt kein Pardon mehr! Zeigen Sie Ihre Launen, jawohl, zeigen Sie Ihre Launen! Sie sind doch stark! Sie haben Persönlichkeit! Zeigen Sie Ihr Ich!“ Die Promi-Frauen nicken. Endlich jemand, der sie versteht. Es gibt Garnelen-Wassermelonen-Risotto und der Tag könnte immer so weiter gehen.

„Lippen sind das Persönlichste der Frau! Also glossig, glossig, glossig!“, ruft Daniela ins Mikro. Es werden Lipglosse mit Diamanten-Look herumgereicht. „Zum Herbst gehört Gold!“, tönt es. Und: „Ohne Petrol geht in diesem Winter nichts mehr!“ Noch vor den Sommertrüffel-Gnocchi reißen sich die 50 handverlesenen Frauen (Doreen Dietel, Uschi Dämmrich von Luttitz, Alexandra Polzin, Hayah Jürgens) um die Gold- und Petrol-Nagellacke und -Lidschatten.

Moderatorin Sandra Ahrabian kichert bei dem Anblick der aufgedrehten Mascara-Mädels: „Ich liebe diesen Event!“ Noch mehr liebt sie nur ihren Freund Max Obermaier. Seine Familie hat die Obermaier-Wirtschaft und Metzgerei in Trudering, er selbst ist Banker und seriös, wie Sandra betont. „Der findet diese Promi-Partys ganz schrecklich. Das tut mir gut. Wir sind seit acht Monaten zusammen und dafür, dass ich nie einen Mann mit Dialekt wollte, klappt es hervorragend.“

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren