Gerda Lewis: Trotz schneller Trennung glaubt sie an die Liebe

In der TV-Sendung "Bachelorette" hat Gerda Lewis die große Liebe zwar dann doch nicht gefunden. Offen sei sie dafür aber immer noch, wie sie sagt.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ex-"Bachelorette" Gerda Lewis bei einer Halloween-Party in Berlin
imago images/Gartner Ex-"Bachelorette" Gerda Lewis bei einer Halloween-Party in Berlin

Sie hatte zwar kein Glück als "Bachelorette", den Glauben an die Liebe hat Gerda Lewis (26) deshalb aber noch lange nicht verloren. "Ich bin immer noch offen für die Liebe und ich glaube auch, dass der richtige Mann irgendwo da draußen für mich parat steht", sagte sie bei einer Halloween-Party in Berlin dem Sender RTL.

"Die Bachelorette" mit Gerda Lewis können Sie sich bei Amazon Prime nochmal ansehen

Die ziemlich schnelle Trennung von ihrem in der TV-Datingshow auserwählten Keno Rüst (29) scheint sie auch schon recht gut verarbeitet zu haben. "Wenn's halt nicht passt, dann passt es leider nicht", erklärte Gerda bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach der Trennung. Sie seien aber freundschaftlich verblieben "und das bleibt auch so".

"Ich bereue gar nichts"

Doch gibt es da wirklich keinen anderen Mann? Hat sie es vielleicht inzwischen bereut, nicht einem anderen "Bachelorette"-Kandidaten, Tim Stammberger, die letzte Rose gegeben zu haben? "Nein", lachte sie, "ich bereue gar nichts. Es ist alles gut, wie es gekommen ist".

Die aus der Castingshow "Germany's next Topmodel" (2018) bekannte Gerda Lewis war die Protagonistin der sechsten Staffel der RTL-Show "Die Bachelorette", die von 17. Juli bis 4. September 2019 ausgestrahlt wurde.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren