George und Amal Clooney adoptieren Hund

Das ist ja ein dicker Hund: US-Filmstar George Clooney und seine Frau Amal machen den bunten Blättchen einen Strich durch die Rechnung. Denn während mit Spannung auf die ersten Baby-Nachrichten des Paares gewartet wird, retten die beiden lieber ihren nächsten Vierbeiner aus dem Tierheim.
| (mpr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Glück muss man haben, auch in einem Hundeleben: Vor wenigen Wochen noch wurde die streunende Basset-Hound-Dame Millie vor einem Restaurant aufgegriffen, wo sie um Futter bettelte. Und jetzt kamen doch tatsächlich George (54, "A World Beyond") und Amal (37) Clooney in das "San Gabriel Valley Humane Society"-Tierheim bei Los Angeles, um sie mit nach Hause zu nehmen.

Was die "Germany's next Topmodel"-Kandidatinnen mit George Clooneys Villa anstellten, sehen Sie bei MyVideo

 

Für die Clooneys ist es nicht der erste Hund aus dem Tierheim

 

Cocker Spaniel Louie war auch dabei, er wohnt schon eine Weile bei den Clooneys und kam einst ebenfalls aus dem Tierheim. Obwohl auch Millie keinen blassen Schimmer davon haben dürfte, dass am anderen Ende der Leine ein Oscarpreisträger und eine berühmte Juristin spazieren, ist der Umzug in die Sorglosigkeit der Clooney-Villa ein echter Jackpot.

 

Das Promi-Paar hat Millie im Netz gefunden

 

Auf dem Portal "Petfinder.com" habe das Paar den vierjährigen "Hush Puppie" gefunden und weil man sich schon lange einen Basset gewünscht habe, sei die Entscheidung schnell gefallen. So wird auf der Website des Tierheims frohlockt und auf Facebook ein Bild von Millie mit ihrer neuen Promi-Familie gepostet. Während man in Hollywood vergeblich versucht, Anzeichen einer Schwangerschaft bei Amal zu entdecken, bleibt es also vorerst bei haarigem, langohrigem Zuwachs.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren