George Clooney steckt zurück

George Clooney steckt zurück
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

George Clooney (57, "Up in the Air") sagt seinen Namen - und erobert damit alle Frauenherzen im Sturm. Denn der Schauspieler stellte sich auf dem "Variety's Power of Women"-Event" in Los Angeles nicht irgendwie vor. Bevor er seine Laudatio für Emma González, eine Überlebende der Schießerei in der Stoneman Douglas High School in Parkland, hielt, präsentierte er sich vor den Gästen mit den Worten "Hi, ich bin George, Amal Clooneys Ehemann", wie "ET Online" berichtet.

Sehen Sie hier "Hail, Caesar" mit George Clooney

Dass der Hollywood-Star seine Ehefrau Amal (40), die sich als Menschenrechts-Anwältin nach dem Parkland-Amoklauf für die Opfer und Hinterbliebenen einsetzte, mit dieser Geste gebührend würdigte und sich selbst zurücknahm, war für die Anwesenden ein rührender Moment. Der Schauspieler bekam extra viel Applaus, wie ein Gast des Events gegenüber "ET Online" berichtete. Seine Frau konnte die liebevolle Geste ihres Ehemanns nur von der Weite miterleben: Die Anwältin stattete der "Pennsylvania Conference for Women 2018" in Philadelphia einen Besuch ab und hielt dort eine Rede.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren