George Clooney schreibt seiner Frau Amal häufig Briefe

Selbst nach sechs Jahren Ehe führen George und Amal Clooney offenbar noch eine sehr romantische Beziehung. Sie schreiben sich gegenseitig Briefe.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
George und Amal Clooney auf einer Veranstaltung in Hollywood
George und Amal Clooney auf einer Veranstaltung in Hollywood © DFree/Shutterstock.com

Mittlerweile sind George Clooney (59, "Ocean's Eleven") und seine Ehefrau Amal (42) schon mehr als sechs Jahre miteinander verheiratet. Die beiden gaben sich im September 2014 das Jawort, ihre Liebe krönten etwas weniger als drei Jahre später die Zwillinge Alexander und Ella, die Amal Clooney im Juni 2017 zur Welt brachte. Noch heute ist die Beziehung der beiden offenbar sehr romantisch, wie der Hollywood-Megastar im Gespräch mit der American Association of Retired Persons (AARP) angedeutet hat.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Romantisches Wochenende und Briefe

In dem frisch veröffentlichten Interview erzählt Clooney, dass die beiden jedes Jahr zusammen ein gemeinsames Wochenende ohne die Kinder verbringen und diesen Briefe schreiben. Doch damit nicht genug. Die beiden schreiben sich auch gegenseitig alle paar Wochen Briefe, "sogar im Lockdown", wie der Schauspieler erzählt. "Ich schreibe einen Brief und lege ihr diesen auf den Schreibtisch oder sie schreibt einen und legt ihn mir unters Kopfkissen."

Clooney sei ein großer Fan von Briefen. Textnachrichten würden sich einfach anders anfühlen. In seinem Haus habe er etwa gerahmte Briefe von Paul Newman (1925-2008), Walter Cronkite (1916-2009) und Gregory Peck (1916-2003), einem seiner großen Vorbilder, aufgehängt. Vielleicht sei das eine Art "Generationending", das es in 20 Jahren gar nicht mehr geben werde. Briefe zeigten einfach, dass "jemand sich hingesetzt und ihn geschrieben" habe.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren