Georg Uecker outet sich: "Ja, ich bin HIV-positiv"

Georg Uecker bricht sein Schweigen. Nach vielen Spekulationen in den letzten Jahren bestätigte der "Lindenstraße"-Star nun, dass er schon seit mindestens 25 Jahren HIV-positiv sei. Mittlerweile gehe es ihm dank der Pharmaindustrie allerdings gut.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Georg Uecker bricht sein Schweigen. Nach vielen Spekulationen in den letzten Jahren bestätigte der "Lindenstraße"-Star nun, dass er schon seit mindestens 25 Jahren HIV-positiv sei. Mittlerweile gehe es ihm dank der Pharmaindustrie allerdings gut.

Seit vielen Jahren gibt es immer wieder Gerüchte um seinen Gesundheitszustand, jetzt beendete der "Lindenstraße"-Star Georg Uecker (53) selbst jegliche Spekulation. In einem Interview mit dem Magazin "Schwulissimo" bestätigte der Schauspieler: "Tatsache ist (...), dass ich HIV-positiv bin." Er vermute, dass er bereits mehr als 30 Jahre mit dem Virus infiziert sei, er wisse es aber definitiv seit 25 Jahren.

Hier gibt es die große "Lindenstraße"-Collectors-Box

Immer wieder tauchte Uecker in den Schlagzeilen auf, da eine schwere Erkrankung bei ihm vermutet wurde. Spätestens seit 2006 verlor der gebürtige Münchner sichtlich an Gewicht und verschwand immer mehr aus der Öffentlichkeit. 2009 setzte er sogar für mehrere Monate als sein Alter-Ego Dr. Carsten Flöter aus. Der "Lindenstraßen"-Erfinder Hans W. Geißendörfer (75) sagte damals: "Ja, es stimmt. Georg Uecker ist krank. Es ist ja nicht zu übersehen. Er hat ein Problem mit den Lymphen." Es sei aber kein Krebs und auch kein Aids.

Jetzt gehe es ihm - "dank der Pharmaindustrie und einer in jeglicher Hinsicht positiven Lebenseinstellung" - allerdings gut, gab Uecker in dem Interview weiter zu verstehen: "Heute bin ich (...) völlig fit und fest entschlossen, ein schriller Alter zu werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren