Geheimes Filmprojekt: Kim Kardashian dreht mit Jennifer Lopez

Für Kim Kardashian geht offenbar ein ganz großer Traum in Erfüllung. Der Reality-TV-Star steht mit Jennifer Lopez für einen gemeinsamen Kinofilm vor der Kamera.
| (amr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Zieht es Kim Kardashian nach Hollywood?
JStone / Shutterstock.com Zieht es Kim Kardashian nach Hollywood?

Kim Kardashian (39) ist es gewohnt, vor der Kamera zu stehen. Für ihre Reality-TV-Show "Keeping up with the Kardashians" wird sie seit Jahren regelmäßig von Filmteams begleitet. Nun will sich die 39-Jährige offenbar an ihrer ersten großen Filmrolle versuchen - an der Seite ihres großen Idols, Jennifer Lopez (50, "Manhattan Queen").

"Strong Looks Better Naked" von Khloe Kardashian bestellen

Ein paar Erfahrungen hat Kardashian in Sachen Film auch schon gesammelt: sie hatte Gastauftritte in Filmen wie "Oceans' Eight" und "Disaster Movie". Im Gespräch mit "E!News"-Moderator Jason Kennedy verriet die Unternehmerin jetzt, dass sie an "ihrem ersten großen Schauspiel-Gig an der Seite von Jennifer Lopez" arbeite. Ihren Text könne sie auch schon, sagte die vierfache Mutter und verriet: "Ich bin so aufgeregt".

Jennifer Lopez ist ihr Idol

Dass sie ein großer Fan von Jennifer Lopez ist, offenbarte Kardashian einst in einer Insta-Story. "Sie ist meine Inspiration für alles. Ich schaue darauf, welche Schuhe sie trägt, welches Make-up und welche Frisur. Sie ist der Grund, warum ich angefangen habe, mich hübsch zu machen."

An welchem Film die beiden zusammenarbeiten, wollte das Allround-Talent aber noch nicht verraten. Lopez dreht aktuell die romantische Komödie "Marry me". Am 28. November startet ihr neuer Film "Hustlers" in den Kinos.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren