Gefährden Geri Horner und Victoria Beckham die Spice-Girls-Reunion?

Ist das vermutete Comeback der Spice Girls schon wieder in Gefahr? Angeblich herrscht vor allem zwischen Geri Horner und Victoria Beckham mehr als dicke Luft...
| (the/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Ist der Traum von der Reunion bereits in Gefahr? Wie die britische "Sun" berichtet, soll zwischen den Spice Girls ("Wannabe") bereits vor ihrem Comeback ein Machtkampf entbrannt sein. Insidern zufolge soll die Beziehung zwischen Victoria Beckham (43) und Geri Horner (45) in letzter Zeit etwas angespannt sein. Das liege vor allem daran, dass sich Horner - ehemals Halliwell - als "inoffizielle Sprecherin" der Gruppe sehe. Dies sei vor allem für Beckham, die sich von Posh Spice zur angesehenen Designerin entwickelt hat, eine bittere Pille.

Beckham habe laut "Sun" die Verantwortung für das Design des Merchandisings übernommen. Dass sie sich dabei stets mit Ginger Spice abstimmen müsse, passe ihr überhaupt nicht. "Geri scheint sich selbst als Chefin zu sehen und schreibt im Moment täglich E-Mails", berichtet eine Quelle. "Victoria versucht die Verantwortung für das Merchandising zu übernehmen und hat bereits Leute, die an den Entwürfen arbeiten. Geri ist eingeschritten und hat befohlen, dass alles von allen genehmigt werden muss, und Victoria ihr die neuen Entwürfe schicken soll. Noch ist es wie auf einer Spielwiese, doch es bauen sich bereits Spannungen auf."

Die "Greatest Hits" der Spice Girls gibt es hier gesammelt als Stream

Während sich Mel B (42) und Mel C (44) laut Insiderinformationen so gut es geht von dem Streit fernhalten, soll vor allem Emma Bunton (42) als Friedensstifterin zwischen ihren Kolleginnen fungieren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren