"Game of Thrones"-Mitarbeiterin von Löwin getötet

In einem südafrikanischen Safaripark ist eine Effektspezialistin der US-Kultserie "Game of Thrones" ums Leben gekommen. Die 29-Jährige wurde von einer Löwin zu Tode gebissen.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dreharbeiten zu "Game of Thrones" in Kroatien im vergangenen August
ddp images Dreharbeiten zu "Game of Thrones" in Kroatien im vergangenen August

Am Set von "Game of Thrones" dürfte Trauer herrschen: Denn wie erst jetzt bekannt geworden ist, ist am Montag eine Special-Effects-Spezialistin der Kultserie bei einem Safaripark-Aufenthalt in Südafrika auf tragische Weise ums Leben gekommen. Die 29 Jahre alte Katherine Chappell wurde von einer Löwin durch ein Autofenster angegriffen und "zerfleischt", wie die "Huffington Post" berichtet.

Offenbar hatte die junge Frau gegen die Regeln des Safariparkes das Fenster vollständig heruntergelassen. Nach Recherchen des "Us Magazine" weilte Chappell in Afrika, um für den Schutz von Wildtieren gegen Wilderer Gelder zu sammeln. Die 29-Jährige war auch an der Produktion mehrerer Hollywood-Blockbuster beteiligt gewesen - darunter "Godzilla" und "Das erstaunliche Leben des Walter Mitty".

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren