Für Rosie O'Donnell ist Donald Trump "geisteskrank"

Es ist bekannt, dass Rosie O`Donnell nicht gerade als Fan von Donald Trump bezeichnet werden kann. Jetzt schießt sie auf Twitter abermals gegen ihn.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Es ist bekannt, dass Rosie O`Donnell nicht gerade als Fan von Donald Trump bezeichnet werden kann. Jetzt schießt sie auf Twitter abermals gegen ihn.

Leiden konnten sich Rosie O'Donnell (54, "Eine Klasse für sich") und Donald Trump (70) noch nie so wirklich, jetzt fährt die Schauspielerin richtig die Krallen gegen den designierten US-Präsidenten aus. Via Twitter behauptete O'Donnell nun: "Donald Trump ist geisteskrank". Kurz darauf ging sie sogar noch einen Schritt weiter und bezeichnete den künftigen Präsidenten als "den schlimmsten Menschen der Welt".

Hier können Sie "Great Again!: Wie ich Amerika retten werde" von Donald Trump bestellen

 

Ein langjähriger Streit

 

Doch O'Donnell entschied sich nicht erst jetzt gegen Trump vorzugehen. Schon während seiner Kandidatur zeigte sie sich als aggressiver Gegner. Der Streit zwischen den beiden dauert bereits seit gut zehn Jahren an. Nachdem sie ihn 2006 in ihrer damaligen Show "The View" kritisiert hatte, hielt Trump mit Beleidigungen nicht hinter dem Berg.

Gegenüber "Entertainment Tonight" erklärte er damals, dass wenn er die Show machen würde, er in ihr "fettes, hässliches Gesicht" sehen würde, um zu sagen: "Rosie, du bist gefeuert". Dem US-Magazin "People" erzählte er ebenfalls 2006, dass O'Donnell ein "wahrer Verlierer" sei und bezeichnete sie als "meine fette, kleine Rosie". Nun steht also wieder einmal er im Kreuzfeuer. Doch es ist zu erwarten, dass Trump bald Contra geben wird.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren