Frisurentrend Aperol Spritz: Diese Haarfarbe lieben wir im Sommer!

Das Lieblingsgetränk vieler Frauen wird im Sommer zur Trendhaarfarbe: Aperol Spritz ist angesagt und hat bereits das Herz so mancher Promi-Dame erobert.
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Aperol Spritz ist jetzt der Frisurentrend schlechthin.
Aperol Spritz ist jetzt der Frisurentrend schlechthin. © Boiko Olha/Shutterstock.com / Korovina Anastasia/Shutterstock.com

Kein Pink, aber auch kein Orange: Aperol Spritz, auch bekannt als alkoholisches Lieblingsgetränk vieler Frauen, ist die Trendhaarfarbe im Sommer. Die Farbnuancen aus Rosé, Blutorange und Pfirsich haben es auch einigen Stars angetan.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

So gelingt der sommerliche Look

Damit die rot-orangenen Highlights gut zur Geltung kommen, ist ein von Natur aus blonder Haarschopf ideal. Bei brünettem Haar sticht die Farbe nur minimal hervor. Für das Styling sollte man einen Profi aufsuchen, damit der Mix aus Pfirsich und Blutorange gut miteinander harmoniert und die Tönung nicht zu intensiv wird. Soll die Farbe möglichst lange halten, sind schonende Color-Shampoos und ein dazu passender Conditioner die richtigen Pflegeprodukte.

Von sanft bis intensiv

Bei Topmodel Gigi Hadid (26) ist der Aperol-Spritz-Look besonders intensiv gelungen. Die Farbe erinnert direkt an ein tiefes Blutorangerot. Die 26-Jährige zeigt auf Instagram außerdem, welche Kleidung zu der besonderen Frisur passt. Auf einem Selfie präsentiert sie sich lässig mit schwarzer Skatermütze und schwarzer Bomberjacke.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Mit einem deutlich helleren Farbspiel zeigt sich etwa US-Schauspielerin und- Drehbuchautorin Busy Philipps (42). Das sanfte Apricot in Kombination mit warmen Pfirsichtönen bringt vor allem die blauen Augen der 42-Jährigen zur Geltung. Mutig, aber stylisch hat sie sich dazu in ein hellgrünes, elegantes Oberteil mit Kragen und goldenen Knöpfen geworfen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren