Frédéric von Anhalt verteilt Mega-Erbe: Wer kriegt die Millionen von Zsa Zsa Gabor?

Er ist Multi-Millionär und sucht nach einem Erben. Adoptiv-Prinz Frédéric von Anhalt spricht über sein Vermögen, die Verwaltung des Gabor-Trusts und erklärt, warum er keiner Frau die mittlere achtstellige Summe nach seinem Tod vererben möchte.
| Steffen Trunk
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Frédéric von Anhalt ist derzeit in München, denkt viel nach und sitzt oft mehrere Stunden an der Eisbachwelle.
Frédéric von Anhalt ist derzeit in München, denkt viel nach und sitzt oft mehrere Stunden an der Eisbachwelle. © Privat

Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor (†99) war schön, erfolgreich, glamourös – und steinreich! Da ihr Testament verschwunden war, floss ihr Mega-Vermögen in einen Trust, den Witwer Frédéric von Anhalt (77) verwaltet. Das Gericht in Los Angeles überwacht diesen aber. "Alle sechs Monate wird mir auf die Finger geschaut, ob ich noch bei Verstand und rechtsfähig bin", so der Adoptiv-Prinz zur AZ. Was ihn ärgert: "Anwälte kassieren dann auch jedes Mal wieder Geld."

Vermögen von Zsa Zsa Gabor: Wer erbt die Millionen von Frédéric von Anhalt?

Allmählich will der 77-Jährige sein Erbe regeln, seine bisherigen Adoptiv-Prinzen kommen dafür allerdings nicht infrage: "Die sind doch alle bekloppt, mit denen komme ich nicht klar. Sie sind verrückt, denen traue ich nicht über den Weg", meint Frédéric von Anhalt, der aus der "Corona-Hölle" in Los Angeles geflüchtet ist und derzeit im Bayerischen Hof wohnt. 

Trust regelt Einnahmen ganz genau

Im Trust ist genau festgelegt, dass Gabors Vermögen an einen Erben weitergegeben werden sollte. "Sonst kriegt die Stadt unsere Millionen", sorgt sich von Anhalt. Der Trust zahlt sämtliche Rechnungen von Frédéric von Anhalt, dennoch muss er diese dem Richter erklären können. "Mit 77 Jahren im Club zig Pullen zu kaufen, ist nicht möglich", so von Anhalt zur AZ. Ein monatliches Gehalt von 10.000 US-Dollar sei aber zusätzlich drin. Dazu kommen rund 40.000 US-Dollar aus Mieteinnahmen von einer New Yorker Immobilie, die einst Gabors Mutter Jolie gehörte.

Frau scheidet als Erbin aus: Angst vor Gift-Anschlag

Frédéric von Anhalt sagt weiter: "Ich bin zwar körperlich und geistig fit, aber dennoch mache ich mir Gedanken über einen Erben. Ich suche jemanden mit Biss, der nicht verrückt im Kopf ist und mit beiden Beinen im Leben steht. Es geht hier nicht nur um zig Millionen, sondern man sollte auch die Geschichte von Gabor und von Anhalt weiterführen können."

Übrigens: Eine Frau scheidet laut von Anhalt als Erbin aus: "Da hätte ich Angst, dass irgendwann mal was in meinem Tee ist." Die Suche nach einem neuen Hollywood-Prinzen und Erben geht also weiter.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren