Frauenschläger? Vorwürfe gegen Herzogin Kates Onkel

Der Onkel von Herzogin Kate muss sich vor Gericht verantworten: Gary Goldsmith soll seiner Frau bei einem Streit eine Ohrfeige verpasst und ihr einen linken Haken ins Gesicht geschlagen haben. 
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Gary Goldsmith (52), der Skandalonkel von Herzogin Kate (35), soll seine Frau Julie-Ann Goldsmith (47) geschlagen haben. Das berichten britische Medien übereinstimmend. Goldsmith wurde laut der Sun für häusliche Gewalt angeklagt, da er am frühen Donnerstagmorgen tätlich geworden sein soll (In "The Future Queen" erfahren Sie alles über Herzogin Kate)- 

Schockierende Szenen

Nach einer Partynacht habe ein Taxifahrer Goldsmith und seine Frau zu ihrem Heim in London gebracht. Bereits im Taxi hätten die beiden angefangen zu streiten, denn sie hätte ihrem Mann unterstellt, dass er Kokain genommen haben soll. Nachdem der Fahrer die beiden gegen 01:30 Uhr morgens abgesetzt hatte, habe er beobachtet, wie er sie beleidigt und angeschrien habe, woraufhin sie ihm eine Ohrfeige verpasst haben soll, durch die seine Brille zu Boden fiel.

"Dann hat er sich umgedreht und ihr mit einem linken Haken ins Gesicht geschlagen. Sie ist hingefallen und mit dem Kopf auf das Pflaster geknallt", erzählt der Taxifahrer dem Blatt. Julie-Ann Goldsmith, die von ihrem Mann unter anderem als "dreckige Prostituierte" bezeichnet worden sein soll, sei direkt am Auge getroffen worden und nach ihrem Aufprall auf den Boden kurzzeitig bewusstlos liegen geblieben.

Nachdem der Taxifahrer die Polizei gerufen hatte, wurde Goldsmith laut dem Bericht in Handschellen abgeführt und seine Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Julie-Ann Goldsmith sei wieder aus dem Hospital entlassen worden und auch Kates Skandalonkel sei auf Kaution wieder auf freiem Fuß. Am 31. Oktober müsse er sich aber vor Gericht verantworten.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren