Französischer Schauspieler Jean-Pierre Bacri stirbt mit 69 an Krebs

Jean-Pierre Bacri ist tot. Wie die Agentin des mehrfachen César-Preisträgers mitgeteilt hat, verstarb der französische Schauspieler und Drehbuchautor mit 69 Jahren an Krebs.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jean-Pierre Bacri bei einem Filmfestival im Jahr 2017
Jean-Pierre Bacri bei einem Filmfestival im Jahr 2017 © imago images/PanoramiC

Der berühmte französische Schauspieler und Drehbuchautor Jean-Pierre Bacri ist tot. Er verstarb im Alter von 69 Jahren an den Folgen einer langwierigen Krebserkrankung, berichtet unter anderem die französische Tageszeitung "Le Parisien". Dies habe Bacris Agentin Anne Alvares-Correa gegenüber dem Blatt bestätigt.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Bacri konnte sowohl als Darsteller und als Drehbuchautor mehrfach Preise gewinnen. Insgesamt zehnmal war er für den nationalen Filmpreis Frankreichs, dem César, nominiert. Viermal als Autor und einmal als Nebendarsteller ("Das Leben ist ein Chanson") konnte er ihn in den Händen halten. 2000 und 2004 erhielt er zudem jeweils in der Kategorie "Beste Drehbuch" für "Lust auf Anderes" und "Schau mich an!" einen Europäischen Filmpreis.

Seinen ersten Auftritt auf der Leinwand feierte er 1979 im Drama "Die Waffe des Teufels" an der Seite von Alain Delon (85). Letztmals war er 2018 in einer Filmrolle zu sehen: in "Das Familienfoto" mit Vanessa Paradis (48).

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren