Franz Beckenbauer spricht über toten Sohn Stefan und seine dritte Ehe

Selten sprach Fußballlegende Franz Beckenbauer so offen über sein Privatleben. Er hat sich die letzten Jahre zurückgezogen, gab nur selten Interviews. Bei einem Eagles-Golfturnier zeigt sich der 73-Jährige erstaunlich offen und nachdenklich.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Selten sprach Fußballlegende Franz Beckenbauer (73) so offen über sein Privatleben. Er hat sich die letzten Jahre zurückgezogen, gab nur selten Interviews. Bei einem Eagles-Golfturnier zeigt sich der 73-Jährige erstaunlich offen und nachdenklich.

"Es ist toll, wenn man noch in einem bestimmten Alter Vater wird", sagt Franz Beckenbauer zu Sat.1. Deshalb will er bei seinen beiden jüngsten Kindern Joel und Francesca vieles anders machen. Familie habe heute einen anderen Stellenwert für ihn: "Ich war 23 Jahre alt und hatte drei Kinder. Da verstehst du es nicht, was es bedeutet, eine Familie zu haben."

Sein Privatleben ist das Wichtigste

Mittlerweile ist ihm das Privatleben mit seinen Liebsten das Wichtigste. Beckenbauer ist seit 2006 mit seiner dritten Ehefrau Heidi verheiratet und lebt von der Öffentlichkeit zurückgezogen. 2015 dann der Schicksalsschlag: sein Sohn Stephan stirbt 2015 mit nur 46 Jahren an einem Hirntumor.

Franz Beckenbauer spricht jetzt im Video-Interview über diesen schweren Verlust, den Weg aus der Trauer und sein heutiges Leben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren