Franz Beckenbauer: Augeninfarkt nimmt ihm die Sehkraft

Schockbeichte von Franz Beckenbauer: Die Fußball-Legende erlitt einen Augeninfarkt. Am Freitag sagte er selbst, dass er rechts "wenig bis nichts" sehen könnte.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Franz Beckenbauer (73) lud am Freitag zum 32. Kaiser Cup im bayerischen Bad Griesbach ein. Vor Ort schockte er seine prominenten Gäste aus Wirtschaft, Sport und Showgeschäft dann mit folgender Nachricht: Er könne auf dem rechten Auge "wenig bis nichts" sehen.

Weiter zitiert ihn die "Bild"-Zeitung: "Ich habe ja schon länger gesundheitliche Probleme. Jetzt war ich zuletzt in einer Spezialklinik, weil Durchblutungsstörungen im Auge festgestellt wurden. Das entpuppte sich dann als ein Augeninfarkt."

Sie wollen mehr über Franz Beckenbauer erfahren? Hier gibt es das Buch "Franz Beckenbauer: Der freie Mann"

Mehrere Eingriffe hinter sich

Im Jahr 2016 musste sich die Fußball-Legende erstmals einer Herzoperation unterziehen. Dem Magazin "Bunte" erzählte Beckenbauer, dass sein Arzt ihm zuvor gesagt habe: "Das hält das Herz nur noch ein halbes Jahr aus, dann bist du weg." Ein weiterer Eingriff folgte 2017.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren