Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl ist großer ABBA-Fan

Ein Rockstar outet sich als ABBA-Fan: Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl hat sogar seinen Lieblingssong der berühmten schwedischen Popgruppe verraten.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dave Grohl tanzt gerne zu einem bestimmten ABBA-Song.
Dave Grohl tanzt gerne zu einem bestimmten ABBA-Song. © Kathy Hutchins/Shutterstock.com

Dave Grohl (52) hat im Interview mit dem "ZEITmagazin" verraten, dass er für eine schwedische Popband schwärmt: Der Rocker ist großer Fan von ABBA. Sein liebster Track der berühmten Gruppe sei "Dancing Queen". Wenn er diesen höre, verwandle er sich selbst in eine "dancing queen". "Meiner Meinung nach haben ABBA nie einen schlechten Song geschrieben. Sogar die neuen Songs sind umwerfend", erklärte Grohl.

Schon in frühester Kindheit habe der Sänger seine Leidenschaft für Musik entdeckt. Bei Autofahrten mit seiner Mutter hätten die beiden laut die Songs mitgesungen, die im Radio liefen, erzählte er im Interview mit dem Magazin weiter. Dave Grohl war seit deren Gründung im Jahr 1987 Teil der Grunge-Formation Nirvana. 1991 wurde die Band durch den Song "Smells Like Teen Spirit" und das Album "Nevermind" international bekannt. Nach dem Tod von Frontmann Kurt Cobain (1967-1994) gründete Grohl die Foo Fighters. Mit der Band steht er bis heute erfolgreich auf der Bühne.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

ABBA-Comeback

Grohl kann sich bald auf ABBA-Nachschub freuen: Anfang September hat die schwedische Band angekündigt, nach 40 Jahren Pause am 5. November das neue Album "Voyage" auf den Markt zu bringen. "Ich bin so glücklich mit dem, was wir gemacht haben", erklärte Bandmitglied Anni-Frid Lyngstad (75) in einem Statement. Sie hoffe sehr, dass die Fans das Gleiche wie sie fühlen würden. Zu der Gruppe gehören zudem Agnetha Fältskog (71), Björn Ulvaeus (76) und Benny Andersson (74).

ABBA gilt als eine der erfolgreichsten Bands der Popgeschichte. Zu ihren größten Hits gehören unter anderem "Waterloo", "Mamma Mia" oder "Dancing Queen". Ihr letztes Studioalbum "The Visitors" erschien 1981. Seit 2018 arbeiten sie wieder zusammen, im Frühjahr kündigte Ulvaeus in einem Interview mit der "New York Times" ein neues Album für den Herbst an.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren