Fiona Erdmann ist nach Fehlgeburt wieder schwanger

Im Frühling erlitt Fiona Erdmann eine Fehlgeburt. Nun ist das Model wieder schwanger. Die gute Nachricht teilte sie ihren Fans auf Instagram mit - verbunden mit einer Hoffnung.
| (smi/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Glückliche Nachricht für Fiona Erdmann.
Glückliche Nachricht für Fiona Erdmann. © imago images/POP-EYE

Fiona Erdmann (33) ist wieder schwanger. Die frohe Botschaft verkündete das Model ihren Followern via Instagram. Auf einem Bild aus ihrer Wahlheimat Dubai präsentierte sie ihren Babybauch. Im Mai dieses Jahres hatte die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin eine Fehlgeburt erlitten.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

In dem Post verkündet Erdmann nicht nur die Schwangerschaft, sondern erinnert auch an den Verlust. "Unser Engel ist zurück und wir sind schwanger mit einem neuen kleinen Wunder" schreibt sie.

"Unser Engel ist zurück"

"Nach all dem was dieses Jahr passiert ist, fühle ich mich gesegnet und bin unendlich dankbar, dass wir nun erneut diese wundervolle Reise antreten dürfen. Ich bin mir sicher, dass dieses Mal alles gut wird".

Im Oktober erinnerte sie anlässlich des Tages der "Sternenkinder" an ihr verlorenes Baby.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Damals schrieb sie: "Aber ich bin ganz sicher, dass die Seele unseres kleinen Schatzes wiederkommt. Wer weiß, vielleicht sogar schon ganz bald. Ich glaube ganz fest dran, dass er einfach noch nicht bereit war und wiederkommt."

Fiona Erdmann lebt mit ihrem Partner Mohammed in Dubai. Ihr gemeinsamer Sohn Leo kam im August 2020 zur Welt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren