Filmproduzent J. J. Abrams könnte einen Mega-Deal landen

Warner, Apple, Disney - die großen Entertainment-Konzerne buhlen derzeit offenbar um die Gunst von Produzent J.J. Abrams. Angeblich soll es um einen Deal in Höhe von 500 Millionen US-Dollar gehen.
| (pcl/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Der hat einen dicken Fisch an der Angel: Regisseur und Produzent J.J. Abrams (52, "Super 8") steht laut einem Bericht des Magazins "Variety" kurz davor, einen 500-Millionen-Dollar-Deal für seine Produktionsfirma Bad Robot abzuschließen. Im Rennen sind demnach der Entertainment-Riese WarnerMedia und Tech-Gigant Apple. Aber auch Disney, Universal und Netflix sollen um die Gunst des "Star Wars"-Machers buhlen.

Schauen Sie noch heute "Operation Overlord"!

Der Deal soll nicht nur Filme umfassen, sondern Fernsehproduktionen genauso wie digitale Inhalte, Musik, Videospiele und weitere Produkte. Laut dem Branchenmagazin geben sich bei Abrams die Branchengrößen derzeit die Klinke in die Hand. Eine Entscheidung wird noch diesen Sommer erwartet. Die derzeitigen Verträge von Abrams mit Warner Bros. TV und Paramount laufen im Jahr 2019 und 2020 aus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren