Feuerherz-Sänger Dominique Baltas überlebt Anschlag in Hanau

Mit einer emotionalen Botschaft hat sich Dominique Baltas bei seinen Fans gemeldet. Der Sänger von "Feuerherz" war Gast einer Shisha-Bar, in der am 19. Februar der Rassist Tobias R. um sich schoss. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Dominique Baltas (2.v.r.) ist Band-Mitglied bei "Feuerherz".
BrauerPhotos Dominique Baltas (2.v.r.) ist Band-Mitglied bei "Feuerherz".

Noch immer herrscht Fassungslosigkeit. Der Hanauer Tobias R. erschoss in und vor Shisha-Bars neun Menschen, verletzte sechs weitere Personen. Unter den Gästen war auch Sänger Dominique Baltas, wie dieser auf Instagram schreibt: "Ich selber saß mit meinen Engsten in der Bar, als die Tat geschah und bin dem Herrn dankbar, dass wir es heil rausgeschafft haben." 

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Rasstischer Anschlag in Hanau: Sänger von "Feuerherz" saß in Bar

Die fürchterliche Angst sowie die Flucht in einen Hinterraum wird Baltas sein Leben lang nicht vergessen, wie er RTL sagt: "Als ich zur Tür geblickt habe, stand der Täter schon mit ausgerichteter Waffe da und schoss in unsere Richtung."

An seine Fans richtet der Musiker mit türkisch-amerikanischen Wurzeln einen eindringlichen Appell: "Wir müssen als Menschheit zusammenhalten und uns nicht von solchen Anschlägen einschüchtern lassen. Denn genau das ist das Ziel solcher Täter. Nächstenliebe! Mir ist jetzt viel bewusster, was es heißt am Leben zu sein. Das ist das größte Geschenk, was uns Menschen gegeben wurde. Darum sollten wir bewusster leben, uns gegenseitig respektieren und lieben. Make love not war!"

Lesen Sie auch: So beschreibt eine Nachbarin den Attentäter von Hanau

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren