"Feuchtgebiete" feiert Weltpremiere

Der Skandal-Film 2013 hat seine Premiere in Locarno gefeiert und dabei tosenden Applaus bekommen. "Feuchtgebiete" hat offenbar beste Chancen auf den Hauptpreis.
| (ip/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
So eklig ist der Feuchtgebiete-Film: Die Bilder
Peter Hartwig / Majestic 16 So eklig ist der Feuchtgebiete-Film: Die Bilder
Helen (Carla Juri) überprüft ihren Muschigeruch – leicht und betörend sollte er sein.
Peter Hartwig / Majestic 16 Helen (Carla Juri) überprüft ihren Muschigeruch – leicht und betörend sollte er sein.
Der Film "Feuchtgebiete" kommt am 22. August 2013 in die deutschen Kinos.
ho 16 Der Film "Feuchtgebiete" kommt am 22. August 2013 in die deutschen Kinos.
Helen (Carla Juri) pflegt einen offenen Umgang mit ihren Körperflüssigkeiten.
Peter Hartwig / Majestic 16 Helen (Carla Juri) pflegt einen offenen Umgang mit ihren Körperflüssigkeiten.
Produzent von FEUCHTGEBIETE: Peter Rommel.
Peter Hartwig / Majestic 16 Produzent von FEUCHTGEBIETE: Peter Rommel.
Regisseur David Wnendt am Set von FEUCHTGEBIETE mit seiner Hauptdarstellerin Carla Juri.
Peter Hartwig / Majestic 16 Regisseur David Wnendt am Set von FEUCHTGEBIETE mit seiner Hauptdarstellerin Carla Juri.
Schmerzhaft: Erste Begegnung zwischen Helen (Carla Juri) und Prof. Notz (Edgar Selge).
Peter Hartwig / Majestic 16 Schmerzhaft: Erste Begegnung zwischen Helen (Carla Juri) und Prof. Notz (Edgar Selge).
Robin (Christoph Letkowski) und Helen (Carla Juri): Nach Regen folgt Sonnenschein.
Peter Hartwig / Majestic 16 Robin (Christoph Letkowski) und Helen (Carla Juri): Nach Regen folgt Sonnenschein.
Besondere Verbindung: Pfleger Robin (Christoph Letkowski) zeigt Helen (Carla Juri) die Fotos ihrer Analfissur.
Peter Hartwig / Majestic 16 Besondere Verbindung: Pfleger Robin (Christoph Letkowski) zeigt Helen (Carla Juri) die Fotos ihrer Analfissur.
Helen (Carla Juri) und ihre beste Freundin Corinna (Marlen Kruse).
Peter Hartwig / Majestic 16 Helen (Carla Juri) und ihre beste Freundin Corinna (Marlen Kruse).
Helen (Carla Juri), mit einer missglückten Intimrasur, auf dem Weg ins Krankenhaus.
Peter Hartwig / Majestic 16 Helen (Carla Juri), mit einer missglückten Intimrasur, auf dem Weg ins Krankenhaus.
Hygiene wird bei Helen Memel (Carla Juri) kleingeschrieben – eine haselnussgroße Menge Zinksalbe lindert das Gejucke der Hämorrhoiden.
Peter Hartwig / Majestic 16 Hygiene wird bei Helen Memel (Carla Juri) kleingeschrieben – eine haselnussgroße Menge Zinksalbe lindert das Gejucke der Hämorrhoiden.
So eklig ist der Feuchtgebiete-Film: Die Bilder
Peter Hartwig / Majestic 16 So eklig ist der Feuchtgebiete-Film: Die Bilder
Der Film "Feuchtgebiete" kommt am 22. August 2013 in die deutschen Kinos.
ho 16 Der Film "Feuchtgebiete" kommt am 22. August 2013 in die deutschen Kinos.
Der Film "Feuchtgebiete" kommt am 22. August 2013 in die deutschen Kinos.
dpa 16 Der Film "Feuchtgebiete" kommt am 22. August 2013 in die deutschen Kinos.
"Feuchtgebiete": Helen Memel experimentiert gern
Zoom.in 16 "Feuchtgebiete": Helen Memel experimentiert gern

Locarno - Von wegen Schmuddel-Film: "Feuchtgebiete" hat beim Filmfest von Locarno ernsthafte Chancen auf den Hauptpreis, den Goldenen Leoparden. Am 11. August feierte der Film von Regisseur David Wendt in der Schweiz seine Weltpremiere und löste beim Publikum jede denkbare Art von Emotionen aus. Über 3.500 Gäste blickten 109 Minuten lang auf die Darbietung von Shooting-Star Carla Juri (27), die die Hauptrolle der Helen Memel übernommen hatte.

Lesen Sie hier den Roman zum Film "Feuchtgebiete"

Mit von der Partie bei der Filmvorstellung waren auch Autorin Charlotte Roche, die den Roman zu "Feuchtgebiete" verfasst hat, Regisseur David Wendt, die Darsteller Carla Juri, Meret Becker und Axel Milberg sowie Produzent Peter Rommel. Nach der Vorstellung gab es minutenlangen Applaus und unzählige Fragen an die Anwesenden.

Ein gutes Feedback und das zur rechten Zeit, schließlich wurde der Trailer zu "Feuchtgebiete" auf Youtube zensiert und das, obwohl die "Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft" den Film ab zwölf Jahren genehmigte. Auch auf Facebook und Google findet sich derzeit nur die geschnittene Version des Trailers wieder. Ab dem 22. August können Filmfreunde dann die unzensierte Version des Filmes in den deutschen Kinos sehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren