Fernanda Brandao hat neuen Freund und ist schwanger: Vorfreude auf's Nomaden-Baby

Fernanda Brandao ist laut "Bunte" im sechsten Monat schwanger. Ihr Kind soll in einer Holzhütte in der Wildnis Lapplands zur Welt kommen.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare 1 – Artikel empfehlen
Fernanda Brandao bei einem Auftritt in Hamburg.
Fernanda Brandao bei einem Auftritt in Hamburg. © imago/Future Image

Fernanda Brandao (38) ist laut "Bunte" im sechsten Monat schwanger. Vater des Kindes ist demnach ihr Partner Roman Weber, Stiefsohn des verstorbenen Menschenrechtlers Rüdiger Nehberg. Das Kind der beiden soll dem Bericht zufolge in ihrer Holzhütte in der Wildnis Lapplands zur Welt kommen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Unser Kind wird ein Nomaden-Baby", sagte Brandao dem Magazin. Weber ergänzte: "Fernanda und ich wollen beide nicht sesshaft werden. Wir werden wie Nomaden leben und schauen, wo uns das Leben so hinführt." Vor der Geburt des Babys will das Paar heiraten. Die Sängerin verriet "Bunte": "Ganz besonders hat mich berührt, dass er vorher bei meiner Mutter um meine Hand angehalten hatte."

Lesen Sie auch

Karriere im TV

Fernanda Brandao wurde unter anderem durch die Band Hot Banditoz bekannt. Die Gruppe feierte zwischen 2004 und 2010 Erfolge mit Songs wie "Veo Veo" oder "Shake Your Balla". Die brasilianisch-deutsche Sängerin arbeitet auch als Tänzerin, Moderatorin und Fitnesstrainerin. Sie war unter anderem 2011 Jurorin der achten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" und wirkte in zahlreichen TV-Shows wie "Das perfekte Promi-Dinner", "Grill den Henssler" oder "Schlag den Star" mit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren 1 – Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren