"Fels der Familie": Luke Perrys Tochter Sophie dankt ihrer Mutter

Nach dem Tod von Luke Perry steht die Welt seiner Kinder Kopf. Nun hat Tochter Sophie zum Weltfrauentag eine rührende Liebeserklärung an ihre Mutter Rachel Sharp gepostet, mit der Perry zehn Jahre verheiratet war.
| (the/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Sophie Perry (18) trauert um ihren Vater Luke Perry (1966 - 2019). Der "Beverly Hills, 90210"- und "Riverdale"-Star war am Montagmorgen an den Folgen eines schweren Schlaganfalls gestorben. Zum Weltfrauentag postete die 18-Jährige bei Instagram nun eine rührende Liebeserklärung an ihre Mutter Rachel "Minnie" Sharp, mit der der Schauspieler von 1993 bis 2003 verheiratet war.

Hier gibt es "Beverly Hills, 90210" auf DVD zu kaufen

Zu einer Bilderreihe, in der Sophie unter anderem gemeinsam mit ihrer Mutter, aber auch ihre beiden Eltern in jungen Jahren zu sehen sind, schrieb sie: "Ihr alle wisst, dass mein Papa ein Superstar ist, aber ich möchte kurz mit euch teilen, dass ich verdammt großes Glück in der Eltern-Abteilung hatte, weil das meine Mama ist. Minnie. Die außerdem zufällig meine beste Freundin ist. Wow, wie klischeehaft, ich weiß."

In der schweren Zeit nach dem Tod von Luke Perry scheint Sharp laut ihrer Tochter ein umso wichtigerer Bestandteil der Familie zu sein: "Sie ist der Fels in der Brandung für jeden, der in dieser Familie gerade trauert. Sie ist die tapferste, süßeste und wunderbarste Frau, die ich oder irgendjemand je getroffen hat. Womit habe ich das verdient, solche Ikonen als Eltern zu haben. Ich liebe dich, Mama, und ich könnte diese absolute Scheiß-Situation ohne dich nicht durchstehen. Niemand von uns könnte das."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren