Facebook gehackt: Stefan Mross schmeißt seine Karriere nicht hin

Alle Volksmusik-Fans können durchatmen: Stefan Mross beendet nicht seine Karriere, wie auf seiner Facebook-Seite zu lesen ist. Sein Büro bestätigte jetzt, dass sein Account gehackt wurde.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Alle Volksmusik-Fans können durchatmen: Stefan Mross beendet nicht seine Karriere, wie auf seiner Facebook-Seite zu lesen ist. Sein Büro bestätigte jetzt, dass sein Account gehackt wurde.

Was für eine Aufregung in der Volksmusik-Welt! Vor wenigen Stunden wurde auf der offiziellen Facebook-Seite von Stefan Mross (41) ein Post veröffentlicht, der Fans des "Immer wieder sonntags"-Moderators schwer schockiert hat: "Hallo Freunde, ich wollte euch mitteilen, dass ich 2018 meine Karriere beende. Liebe Grüße." Alles Quatsch, bestätigte jetzt sein Büro der Nachrichtenagentur spot on news. Sein Profil sei gehackt worden.

Hier gibt es das "Große Jubiläumsalbum" zu 25 Jahren Stefan Mross

Viele seiner Fans kommentierten die Nachricht bereits mit Fassungslosigkeit. "Spinnst du? Das kannst du nicht machen", ist dort unter anderem zu lesen. Mross würde so vielen Menschen Freude bereiten. Die Nachricht kam für einige seiner Anhänger so überraschend, dass sie bereits die Möglichkeit eines Hacks in Betracht zogen. Jetzt können allerdings alle wieder durchatmen: Der Schlagerstar denkt überhaupt nicht daran, seine Karriere zu beenden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren