Explosion bei One Direction-Star Liam Payne

Unglück in der Londoner Wohnung von One Direction-Star Liam Payne: Auf dem Balkon des Sängers explodierte Berichten zufolge eine Heizlampe!
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Liam Payne hatte einen Unglücksfall in seinem Londoner Domizil zu überstehen
Charles Sykes/Invision/AP Liam Payne hatte einen Unglücksfall in seinem Londoner Domizil zu überstehen

Das muss ein echter Schock gewesen sein: In der Londoner Behausung des One Direction-Sänger Liam Payne ist es am Montagabend zu einer Explosion gekommen. Drei Freunde des Stars wurden bei dem Feuer auf dem Balkon der Wohnung verletzt, wie das britische Blatt "Daily Mirror" berichtet. Angeblich explodierte eine gasbetriebene Heizlampe, als einer von Paynes Freunden das Gerät neu befüllen wollte. "Der ganze Balkon ging in Flammen auf", berichtete ein Insider. Der Star selbst befand sich gerade in der Wohnung, als sich das Unglück ereignete.

Paynes Band One Direction gehört derzeit zu den beliebtesten Boybands: Ihr Album "Take Me Home" hat sich zu einem Hit entwickelt. Hier können Sie es bestellen

Zwei von Paynes Gästen erlitten Brandverletzungen an den Händen, ein weiterer wurde demnach auch im Gesicht verletzt. Insgesamt 35 Feuerwehrleute waren im Einsatz um das Feuer zu löschen, 30 Hausbewohner mussten das Gebäude verlassen. Payne begleitete seine verletzten Freunde angeblich ins Krankenhaus. Andere Mitglieder von One Direction ("Kiss Me") befanden sich laut "Daily Mirror" nicht in der Wohnung.

Der Vorfall ist nicht das erste Mal, das One Direction durch Feuer in Gefahr gerieten: Vor einigen Wochen wäre Paynes Kollege Harry Styles beinahe auf offener Bühne in Brand geraten, als er einem flammenden Bühnenelement zu nahe kam.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren