Ex von Charlie Sheen mit Überdosis in Klinik eingeliefert

Wenige Wochen nachdem Skandal-Nudel Charlie Sheen Scottine Ross den Laufpass gab, wurde die Ex-Pornodarstellerin jetzt bewusstlos in ihrem Haus aufgefunden.
| (mih/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Waren fast ein Jahr ein Paar: Brett Rossi und Charlie Sheen
[M] Twitter/ Chris Pizzello/Invision/AP Waren fast ein Jahr ein Paar: Brett Rossi und Charlie Sheen

Sie hätte die neue Frau an der Seite von Charlie Sheen werden sollen, doch es kam alles anders: Wenige Wochen nachdem der Schauspieler Scottine Ross den Laufpass gab, wurde die Ex-Pornodarstellerin jetzt bewusstlos in ihrem Haus aufgefunden.

Schock für Charlie Sheen (49): Seine ehemalige Verlobte Scottine Ross, von der sich der Schauspieler erst vor wenigen Wochen getrennt hatte, wurde einem Bericht von "Radaronline" zufolge mit einer Überdosis in ein Krankenhaus Los Angeles eingeliefert. Die ehemalige Pornodarstellerin sei am Wochenende bewusstlos in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Wie eine Quelle berichtet, sei derzeit noch unklar, was Ross genommen habe. Ihr Magen wurde ausgepumpt und sie musste eine Nacht auf der Intensivstation verbringen.

Sehen Sie den Film "Guilty Hearts" mit Charlie Sheen gratis auf MyVideo

"Es ist jetzt vier oder fünf Wochen her, aber die Trennung nimmt sie immer noch sehr mit", so der angebliche Insider. "Sie ist noch nicht darüber hinweg." Sheen sei sehr besorgt über den Zustand seiner Ex und stehe mit ihr Kontakt, heißt es weiter.

Eigentlich wollten die beiden im Oktober heiraten, doch der Schauspieler gab Ross den Laufpass - angeblich, weil er sich auf seine fünf Kinder konzentrieren möchte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren