Ex-GNTM-Model Sara Kulka wehrt sich gegen Stalker: "Du kannst mein Opfer werden"

Model Sara Kulka wird von einem Stalker belästigt. Doch jetzt wehrt sich die ehemalige GNTM-Kandidatin und macht dem Unbekannten eine klare Ansage.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ex-GNTM-Model Sara Kulka erlebt gerade eine schwere Zeit. Seit mehreren Wochen wird sie von einem Stalker belästigt. (Archivbild)
Ex-GNTM-Model Sara Kulka erlebt gerade eine schwere Zeit. Seit mehreren Wochen wird sie von einem Stalker belästigt. (Archivbild) © BrauerPhotos / J.Reetz

Sara Kulka wird von einem unbekannten Mann verfolgt und bedroht. Die Ex-Teilnehmerin von "Germany's Next Topmodel" braucht sogar Polizeischutz, einschüchtern lassen will sich das Model davon aber nicht.

Wie "Bild" berichtet, belästigt der Stalker Sara Kulka bereits seit drei Monaten. Jetzt ist sie mit ihren Sorgen an die Öffentlichkeit gegangen und macht dem Unbekannten in ihrer Instagram-Story eine deutliche Ansage: "Ich lasse mir von dir nicht drohen, ich habe keine Angst vor dir. Die Polizei hat dich so gut wie."

Sara Kulka macht Stalker klare Ansage: "Ich werde dich holen"

Der Stalker bedroht offenbar nicht nur Sara Kulka, sondern auch ihren Mann und ihre Kinder. Das GNTM-Model wendet sich auf Instagram direkt an den Unbekannten: "Ich werde dich holen, nicht du mich, nicht du meinen Mann, oder meine Kinder, oder sonst wen. [...] Ich bin nicht dein Opfer, aber wenn du es sein möchtest, dann kannst du mein Opfer werden."

Lesen Sie auch

Die Ansage des GNTM-Models scheint zu wirken, denn wie sie am nächsten Tag auf Instagram verkündet, habe sich ihr Stalker das erste Mal seit drei Monaten nicht mehr gemeldet: "Dieser Spinner meldet sich nicht mehr - vorerst. Sonst habe ich am Tag gefühlt 100 Nachrichten gekriegt und jetzt mal gar keine Nachricht mehr."

Wie Sara ihren Fans weiter erklärt, habe sie der Polizei die Drohungen des Stalkers weitergeleitet. Laut "Bild" soll sogar schon ein Verdächtiger ermittelt worden sein. Welche weiteren Maßnahmen das Model jetzt zu ihrem Schutz trifft, ist noch nicht bekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren