Ex-Dschungelkönig Joey Heindle will kein Trash-TV mehr machen

Joey Heindle war in seiner Karriere bereits einige Male in diversen Reality-Formaten zu sehen. Zukünftig will er aber kein Trash-TV mehr machen. Wie der Ex-Dschungelkönig seine Entscheidung begründet.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wird Joey Heindle etwa nie wieder in Promi-Reality-Shows auftreten?
BrauerPhotos / J.Reetz Wird Joey Heindle etwa nie wieder in Promi-Reality-Shows auftreten?

DSDS, Dschungelcamp, Promi Big Brother, Global Gladiators, Dancing on Ice – Joey Heindle ist ein gern gesehener Gast in Trash-TV-Formaten. 2013 gewann er sogar die Dschungelkrone, bei Promi Big Brother schaffte er es immerhin ins Finale. Doch jetzt soll damit Schluss sein.

Joey Heindle über Trash-TV: "Ich habe mich davon verabschiedet"

Im Youtube-Interview mit Moderator Nico Gutjahr erzählt der Sänger, dass er nicht mehr in prominenten Reality-Sendungen auftreten möchte. "Ich bin gerade dabei diese Image-mäßigen Sachen wegzukriegen – mit dem Dschungel, DSDS, schlag mich tot. [...] Ich habe mich komplett davon verabschiedet", erklärt der gebürtige Münchner.

Heindle will zukünftig mehr durch seine Musik für Schlagzeilen sorgen. Allerdings wird er immer noch für diverse Trash-Shows angefragt, wie er weiter erzählt: "Ich hab tatsächlich erst vor Kurzem drei oder vier Formate abgesagt, die mir finanziell auch wieder sehr viel eingespielt hätten."

Der Sänger hatte offenbar Angebote für "Promis unter Palmen" und "Das Sommerhaus der Stars" auf dem Tisch liegen, wie er im Interview andeutet.

Sich komplett aus dem Geschäft zurückziehen will er sich aber nicht. "Ich mache natürlich noch coole Shows, so Comedysendungen, Musikshows, dies und das. Das kann man ja alles noch machen – so Actionshows und Sportshows."

Trash-TV als Sprungbrett? Diese Promis haben es geschafft

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren